Willkommen beim Mediennetzwerk jenseits der Heteronorm!

Das queerelations Mediennetzwerk München ist ein freier Verbund von Laien und Profis bei der Umsetzung von Medienprojekten in der Queer Community: zum Trailer auf unserem YouTube Kanal, zu allgemeinen Informationen über das Netzwerk, direkte Hinweise zu Spenden- und Fördermöglichkeiten und aktuelle Informationen und Kommentare auf facebook!

Queer Night Stand - unser Filmfestival im April 2016

Nach dem grandiosen Erfolg der QUEER SHOTS im Dezember 2015, folgt mit dem QUEER NIGHT STAND im April der nächste Schritt - hin zum geplanten Queer Film Festival München im Herbst. Los geht’s am Mittwoch 6.4. im Garry Klein mit dem Dokumentarfilm- klassiker PARIS IS BURNING über die New Yorker Ballroom-Szene der 1980er Jahre. Die QUEER SHOTS präsentieren euch am Freitagabend den aktuellen Stand des internationalen queeren Kurzfilmschaffens. Weitere Details auf www.qffm.de. Bisherige Dokumentationsbilder in unserer Galerie.

"Froschkönigs Literarisches Queertett" als Hörspielprojekt

"Der Froschkönig oder der Eiserne Heinrich" ist eines der bekanntesten deutschen Märchen der Gebrüder Grimm. Doch was alles dahinter steckt und hineininterpretiert werden kann, wollen wir mit einer Hörspiel-Produktion herausfiltern, die von Mai bis November 2015 von der Magnus Hirschfeld Bundesstiftung mitfinanziert wird. Da wir auch weitere Mitmachende und Unterstützende brauchen, schaut doch mal rein in die Beschreibung unter Medienprojekte.

"Mann Sein heute!" geht in eine neue Runde

Unser Filmprojekt zu diversen Mannsbildern der jungen Generation ist schon weit fortgeschritten (gutes Serien-Konzept für YouTube, Interviews abgedreht, erste Transkriptionen, erste Zwischenaufnahmen). Wir suchten nach Unterstützung bei der Sichtung des Materials und der Zusammenstellung einzelner Aussagen zu einem Filmprojekt. Wenn alles klappt wird uns Nils Nebe dabei unterstützen, der selbst ein erfahrener Cutter und Filmemacher ist und nach einem Treffen mit Ludwig und Wolfgang sich das Material ansehen wird. Wenn ihr uns dabei finanziell (kleines Honorar) unter die Arme greifen wollt, lasst es uns wissen und wendet Euch an info@queerelations.net. Dokubilder aus dem Projekt findet ihr in unserer Galerie.

Der 35. Christopher Street Day in München wird von unserem queerelations-Reportage-Team dokumentiert werden. Weitere Infos und Bilder vom letztjährigen CSD in München haben wir schon mal auf unserer Veranstaltungs-Ankündigung zusammengefasst. Viel Spaß bei 30 Grad!

Ausbau der Cutting-Crew!

Für zwei spannende Filmprojekte suchen wir noch einen ehrenamtlichen Cutter bzw. eine Cutterin. Das sind die Leute, die Filmschnipsel erst ansehnlich werden lassen, und dazu braucht es nicht nur einen Computer sondern auch etwas Erfahrung. Wer also Fragen oder einen Tipp diesbezüglich hat, kann sich an uns wenden: info@queerelations.net

 

Queeres Filmfestival jetzt auch in München!?

Seit dem Jahresnetzwerktreffen von Queerelations im November 2014 stand die Idee im Raum, wieder ein Queeres Filmfestival nach München zu holen bzw. es selbst zu organisieren. Durch diverse Glücksfälle und Kontakte wird es nun seit Sommer 2015 konkret. Eine Kurzinformation für Interessierte, erste Absprachen mit diversen Partnerinnen und Partnern, ein Logo bzw. eine Wortmarke, die wiedererkannt werden soll... das "Queer Film Festival München" soll von 07. bis 10.04.2016 im City Kino-Center stattfinden und das Orgateam mit Festival-Koordination hat seine Arbeit aufgenommen. Wir wollen ein großes Get-Together der verschiedenen Szenen mit den Medienschaffenden ermöglichen, wofür es Mitmachende und Fördernde braucht. Weitere Infos über die QFFM-Festival-Koordinatoren_innen info@qffm.de.

Queere Kurzfilmnacht am 21.12.15 im City

Die längste Nacht des Jahres am 21.12. um 21:12 Uhr startete mit viel Kurzweil... dem Kurzfilmfest zu MonGay im City Kino: "Queer Shots". Die 10 preisgekrönten LGBT-Kurzfilme konnten bewertet werden und der Sieger-Kurzfilm wird als Eröffnungsfilm zum Queer Film Festival München (7.-10.04.2016) nochmal gezeigt. Viele Infos könnt ihr noch auf der neuen Webseite www.qffm.de und auf Facebook sehen.

Queer Culture e.V. in Gründung

Im Zuge der Planungen zum Queer Film Festival München 2016 wurde ein neuer Träger-Verein ins Leben gerufen. Queer Culture e.V. wurde auf der Versammlung mit 8 Kolleginnen und Kollegen aus dem Netzwerk Queerelations, Bimovie, DOK.fest und German Films am 25.09.2015 gegründet. Derzeit ist die Satzung zur Überprüfung der Gemeinnützigkeit beim Finanzamt und in Kürze wird ein Notar mit der Eintragung ins Vereinsregister beauftragt. Der Entwurf für ein neues facettenreiches Vereinslogo - als Ausdruck der vielschichtigen Teilnehmenden und Projekte - wurde von André Eckert vorgelegt. Eine Webseite unter www.queerculture.de ist in Vorbereitung. Neben dem geplanten Filmfestival werden auch andere Vorhaben des Mediennetzwerks queerelations den Verein als Träger-Organisation nutzen, um Veranstaltungen organisieren und Medienprojekte durchführen zu können. Weitere Informationen unter info@queerelations.net.

Gedenken an die homosexuellen Nazi-Opfer 20.10.15

Am 20. Oktober 1934 fand die erste große antihomosexuelle Razzia der Nationalsozialisten in München statt. Zum 81. Jahrestag der Verhaftungswelle lud das forum homosexualität zusammen mit der Rosa Liste zu einer Gedenkveranstaltung für die Opfer des Nazi-Regimes ein. queerelations war beim Lichterzug und bei der anschließenden Diskussionsrunde im LeTRa dabei (Galerie).

 

 

Szenestammtisch im Rathaus beim OB 15.10.15

Der Münchner Oberbürgermeister Dieter Reiter diskutierte im Rathaus mit den Vertretenden der verschiedenen Queer Initiativen und Vereine. queerelations war auch dabei und hat Bilder gemacht.

 

 

 

 

Trägerverein Queer Culture e.V. gegründet 25.09.15

Historisches am Freitag dem 25.09.2015 um 21:00 Uhr im Mediennetzwerk: Geburtstag eines neuen Trägervereins mit dem Namen "Queer Culture e.V.". Kollegen_innen aus queerelations, bimovie, Letra, Dok.fest, German Films und dem Hans-Sachs-Straßenfest vor Ort, um die Satzung festzulegen und die Gründungsversammlung abzuhalten. In den Vorstand wurden gewählt: André Eckert, Katrin Gebhardt-Seele, Wolfgang Fänderl und Christian Kreil. Glückwunsch!

Bilder vom 25. Hans-Sachs-Straßenfest 15.08.15

"Servus, grüzi, holadio" lautete in diesem Jahr das Motto der Geburtstagsparty des Sub e.V. am Samstag, dem 15. August. Über 10.000 Besucher trafen sich wieder in der Hans-Sachs- und Ickstattstraße. Im Reigen der Länder, waren 2015 Österreich und die Schweiz an der Reihe. Hier zur Galerie.

 

 

 

 

Die J.U.N.G.S. wurden am 24.07.15 schon 25 Jahre

"Jung und nicht gemäß Sexualnorm" heißt eine Freizeitgruppe schwuler Jungs, die 1990 in München gegründet wurde. Inzwischen ist sie im Jugendzentrum diversity angesiedelt und dort wurde auch am Freitag 24.7. ausgiebig gefeiert. Hier die Bilder in unserer Galerie.

Gemeinsamer Diskriminierungsschutz in Europa 23.07.2015

Auch das Mediennetzwerk ist Unterzeichner einer gemeinsamen Erklärung unterschiedlicher sozialer Verbände und Einzelpersonen, die die Bundesregierung dazu auffordern, ihren grundsätzlichen Widerstand gegen den Richtlinienentwurf aufzugeben, wieder in Verhandlungen einzusteigen, gemeinsam mit den EU-Partnern, mit Europäischer Kommission und Europäischem Parlament an einem starken Diskriminierungsschutz für sämtliche Lebensbereiche zu arbeiten, der für alle Menschen in ganz Europa gilt, und baldmöglichst mit den Unterzeichnerinnen und Unterzeichnern in einen Dialog einzutreten.

Solidarität für Marcel am Weißenburger Platz 15.07.15

Auf der Nacht zum Sonntag - kurz nach dem CSD - wurde der Sprecher der Grünen Jugend Opfer eines homophoben Überfalls am OstbahnhofÜber 200 Leute sind bei der Demo ab 18:00 Uhr vor Ort gewesen um Marcel gute Besserung zu wünschen. Hier die Dokuaufnahmen in unserer Galerie.

Die Sparkles vom CSD 2014 glitzern wieder

Ab dem 4. Juni bis einen Tag vor dem Münchner CSD (11.07.) wird jeden Freitag eine weitere Sparkle Unicorns Folge 03 veröffentlicht. Es geht los mit Dykes on Bikes und Eleni, die jedes Jahr mit ihren Lesben auf dem Motorrad den Pride anführt. Alles was bisher bei den Sparkle Unicorns Reports lief auf unserer Medienprojekte-Seite.

Betriebsauflug zur Eröffnung des DOK.fest am 7.5.15

Gut organisiert und ein klasse Film erwartete uns am Donnerstag 7.5. im Deutschen Theater. queerelations blieb auf dem Teppich und eroberte nicht die Filmleinwand oder gar die Bühne. Aber eine klasse Motivation auch selbst mal über ein queeres Filmfestival nachzudenken und damit auch Kontakte zu knüpfen. Weitere Infos und Bilder.

 

 

 

Wie tolerant ist die schwule Szene? 21.04.2015

Wie gehen Minderheiten mit Minderheiten in der Queer Community um? Dazu diskutierten am Dienstag Abend 21.04. Schriftsteller Jens Schadendorf („Der Regenbogenfaktor“), Max Dorner, für Schwule mit Handicap, und die Polittunte Rinzi van den Straaten alias Muriel Aichberger mit ca. 40 Gästen des Abends im Sub. queerelations berichtet in seiner Galerie.

Medienworkshop zum Various Voices Chorfestival - 18.04.2015

Der Einstieg zum "VARIOUS VOICES TRAILER 2018" ist geschafft. In intensiver Gruppenarbeit konnte in einem 3-stündigen Workshop eine Art Grundidee mit konkreten nächsten Schritten erarbeitet werden. Der Medienworkshop zum internationalen LGBT-Chorfestival 2018 in München fand am Samstag Nachmittag 18.04.2015 mit interessierten Medienmachenden und Unterstützenden des Chorfestivals statt. Und es wurden sehr erfolgreich die Weichen für die mediale Begleitung des Events gelegt. Weitere Infos unter "Veranstaltungen".

Vielfalt statt Einfalt - Demo 28.03.2015

queer relations in der Bildung... darum ging es bei der Demonstration am 28.03.2015 am Sendlinger Tor. Ein breites Bündnis von LGBT-Communities organisierte, unterstützte und beteiligte sich an der Kundgebung gegen Einfalt und Ignoranz. Ca. 200 Bilder in unserer Galerie zeigen einen beeindruckenden Frühlingsanfang im neuen Jahr 2015!

 

 

Bilder vom Fachinformationstag Regenbogenfamlien 20.03.2015

Auch wenn sich an diesem Tag die Sonne für kurze Zeit verdunkelte, bot der Fachtag des Väternetzwerks München einen wunderbaren Einblick in Optionen für queerelations. Am Vormittag des 20.03.2015 fanden in der Evangelischen Stadtakademie mehrere Vorträge statt. Am Abend wurde dann im Sub über politische Entwicklungen in München diskutiert. Bilder und Infos in unserer Galerie.

Filmpremiere der Doku über den Mann hinter Miss Piggy 08.02.2015

Sonntags-Matinee in den Museumslichtspielen mit 100 geladenen Gästen. Wolfgang Tröschers Doku über Peter Ambacher, "Den Mann hinter Miss Piggy", hatte Filmpremiere. 53 Minuten über den Travestie-Star, seinen Werdegang und die Hintergründe seiner Shows, seiner Anfänge und seines Namens. Hier zu den Bildern von der Premiere.

 

 

CSD-Motto 2015: "Familie ist, was wir draus machen"

Am 20.01. fand der queere Szene-Stammtisch statt, bei dem sich Vertretende aller Münchner Initiativen trafen, um über das Motto des kommenden CSDs vom 04. bis 12.07.2015 abzustimmen. Bei queerelations haben wir fleißig Slogans gesammelt und am 16.01. gemeinsam eingereicht. Was auf unserer facebook-Gruppe so alles herauskam, recherchiert und diskutiert wurde, fasst ein Kurzbericht vom 16.01. (PDF, 1MB) zusammen. Es gewann ein Beitrag, der von Milady Charleen Bla Bla, unserer Maikönigin 2014, bei queerelations eingereicht wurde. Auch Transmann e.V. kam auf einen ähnlichen Titel und somit ist es wirklich ein Gemeinschaftsprodukt der Community (www.csd-muenchen.de).

Der Blick zurück... queerelations 2014

Am Dienstag vor Weihnachten (23.12.) läuteten wir bei unserem Kooperationspartner Sub e.V. den Jahreswechsel ein. Es ging um den Rückblick auf ein Jahr, in dem von der Veröffentlichung des queerelations-Trailers im Januar bis zum Jahrestreffen und einem ersten Medien-Workshop im November viel passiert ist. Mit den Sparkle Unicorns Reports und der Benefiz-Veranstaltung mit Ralf König hat unser Netzwerk deutlich an Außenwirkung gewonnen. Es war gleichzeitig Münchner Premiere von "Halt mich!" und als Überraschungsgast kam David Althammer zu Besuch, der als Pate im Zentrum der Doku stand. Darüber hinaus gab es frivol geformte Plätzchen, Bilder aus den letzten 12 Monaten queerelations und jede Menge Diskussionsstoff zum Umgang mit Flüchtlingen. Ein paar Bilder vom Abend seht ihr auf Facebook.

Besinnliche Weihnachtstage!

Benefiz-Essen für queerelations?!

Dietmar Holzapfel und Josef Sattler von der Deutschen Eiche in der Reichenbachstr. 13 bietet an, dass 10% des Betrags, den ihr bei ihnen im Restaurant konsumiert, am Ende des Jahres auf unser Spendenkonto ausgezahlt wird. Einfach beim Bezahlen auf die "queerelations-Spende" verweisen und der Betrag wird dort addiert. Merci!
Ansonsten könnt ihr natürlich auch direkt spenden: http://www.queerelations.net/index.php/foerderung-benoetigt.html

12.12.2014: queerelations begrüßt den 666. Fan auf Facebook

Herzlich Willkommen, unserem 666. Fan! Facebook gibt zwar den Namen nicht Preis, aber wir freuen uns auf ein Kennenlernen am 23.12. bei unserer queerelations-Weihnachtsfeier im Münchner Sub. Damit hat sich seit dem 04.12.2013 (s. Artikel "300 Fans auf Facebook") die Zahl gut verdoppelt. 666 ist übrigens numerologisch eine solch bedeutsame Zahl, dass da Verschwörungstheoretiker_innen viel hineininterpretien: "... eine biblische Zahl... Sie wird auch als Zahl des Tieres oder Zahl des Antichristen bezeichnet... Diese Spekulationen verbinden durch umfangreiche Rechnungen und Wortumstellungen die Zahl 666 mit allen möglichen Namen und Begriffen, etwa Adolf Hitler ... Ronald Wilson Reagan... Sex oder World Wide Web..." Na da sind wir ja gespannt, wer da kommt.

queerelations-Trailer und Kurzfilme beim Zuschauerkino im Filmmuseum 11.12.

Auch queerelations hatte seinen Trailer beim Münchner Filmzentrum am Donnerstag 11.12. eingereicht. Zweimal im Jahr bietet das Zuschauerkino im Münchner Filmmuseum Profis wie Laien die Gelegenheit, ihre Kurzfilme auf Leinwand zu sehen und sich mit anderen Filmemachenden auszutauschen. Ludwig organisierte die Einladung, André und Wolfgang waren vor Ort und stellten mit dem Trailer vom Januar 2014 auch gleich unser Mediennetzwerk vor.

Danke Klaus Wowereit... 10.12.2014

tl_files/Sonstige Bildelemente/14-12-11_Wowereit_Abschied_queerelations_Benji_Waters NEU_S.jpgKlaus Wowereit hat seine Schuldigkeit getan, Wowi kann gehen!?

Mit hoffnungsvollem Blick auf die couragierten, offen schwul lebenden Politiker im Osten, wollen wir einem Mann besonders danken, der sich am 11.12.2014 nach gut 13 Jahren offiziell aus seinem Amt als Berliner Bürgermeister verabschiedet und Vorreiter für viele andere war. Sebastian Grapentin und Benji Waters haben im Auftrag des Münchner Mediennetzwerks queerelations zwei "Dankeschön"-Poster gestaltet, mit denen wir unserem Nordlicht ein Zeichen setzen wollen! Sie werden ihm am Abend vor seinem Abschied vom LSVD mit vielen anderen überreicht werden. Infos hierzu auf der FB-Seite des LSVD Berlin/ Brandenburg. Bilder links von Sebastian Grapentin und Benji Waters.

Bilder vom Candle-Light-Walk 01.12.2014

Der Welt-Aids-Tag wird seit 1988 als Gedenktag am 1.12. begangen. Weltweit leben etwa 35 Millionen Menschen mit HIV. Rund 2,1 Millionen kommen pro Jahr dazu. Noch lange haben nicht alle Zugang zu den lebensnotwendigen Medikamenten. Und noch immer erleben Betroffene Ausgrenzung und Stigmatisierung. In München wurde dieser Tag mit dem traditionellen Candle-Light-Walk begangen. Bilder von queerelations in unserer Galerie.

 

Drehbuch: Mutter des Films - Workshop 22.11.

Medien-Know-how für Interessierte aus den Queer Community anzubieten, ist das Ziel von den queerelations-Medien-Workshops. Eckhard Dilssner und Wolfgang Fänderl machten am 22.11.2014 in Kooperation mit dem Sub einen Anfang mit ihrer Fortbildung zur Drehbucharbeit, bei der sowohl professionelle Erfahrungen einflossen als auch pragmatische Hinweise zur eigenen Gestaltung einer Drehbuch-Idee gegeben wurden. Die Teilnehmerschaft machte mit 22 Kollegen_innen aus vielen Queer Communities unserem Netzwerk alle Ehre. Weitere Infos und Bilder unter Veranstaltungen.

Fotoserie zur Lichter-Demo am 12.11.2014 am Gärtnerplatz

"Licht ins Dunkel bringen - § 175 Rehabilitierung und Aufarbeitung jetzt!" lautete die Veranstaltung mit buntem Lichtermeer auf dem Gärtnerplatz am 12.11.2014 von LAK Queer.Grün.Bayern und Grüne Jugend München. queerelations-Fotograf Sebastian Grapentin machte dazu sehr stimmungsvolle Bilder für unsere Galerie.

Lesbischer Alltag in Uganda 11.11.2014

Ein sehr berührender Vortrag von Biggy, einer der führenden LGBTI*-Aktivistinnen in Uganda im LeTRa in München. Der kurze Bericht und ein paar Dokumentationsfotos machen deutlich, wie sehr die dortige queer-Community unter Repressalien durch Kirchen und Bevölkerung zu leiden hat und warum sich im Dezember 2014 voraussichtlich die Situation verschlimmern wird. Eine weitere Eingabe des "Antihomosexualitätsgesetzes" steht an.

Aus München zum GSC-Filmfest 09.11.2014

Der Gay Summit Club im Allgäu veranstaltete zum 20. Mal ein Kino-Festival im FilmHaus Bad Wörishofen über zwei Tage mit identischem Tagesprogramm (3 Filme sowie Rahmenprogramm mit den Schwuhplattlern, Sektempfang, Mittagessen, Kaffee und Kuchen etc.). queerelations organisiert mit Interessierten die Fahrt und stellt ein paar Bilder vom Sonntag dem 9.11. auf unserem Facebook-Account zur Schau.

 

Various Voices - Chorfestival München 2018

Am 9.11.2014 fand der erste Vorbereitungsworkshop zum epochalen "VARIOUS VOICES 2018" Event statt, bei dem über 80 Chöre aus aller Welt für mehrere Tage nach München kommen. Um so ein gigantisches Vorhaben zu stemmen, braucht es eine gute Vorbereitung und mediale Begleitung, die wir von queerelations aus unterstützen werden. Weitere Informationen von unserem Koordinator Christian Kreil.

150 Jahre Deutsche Eiche - Artikel für Männer-Magazin

In der November-Ausgabe des Männer-Magazins erschien ein vierseitiger Artikel zur Geschichte und zu Geschichten der Deutschen Eiche in München. Hierzu wurde mit den Interviewpartnern Peter Ambacher (Miss Piggy), Dietmar Holzapfel und Josef Sattler im Vorfeld ein Fotoshooting mitten im Restaurant und auf der Dachterrasse veranstaltet. Parallel entsteht übrigens eine Film-Dokumentation mit dem Mann hinter "Miss Piggy" von Wolfgang Tröscher. Der komplette Artikel ist auf der Webseite von Männer zu finden. Die kommentierten Bilder findet ihr in unserem facebook-Album.

Verleihung Max-Spohr-Preis 31.10.2014

Der Völklinger Kreis verleiht seit 2001 als Bundesverband schwuler Führungskräfte jährlich zwei Preise für vorbildliches Diversity Management. Die Stadt München als letztjähriger Träger des Max-Spohr-Preises war mit dem großen Sitzungssaal des Neuen Rathauses Rahmen für die diesjährige Preisverleihung. Den Preis für den besten Unternehmer ging an die Daimler AG und im Bereich öffentlicher Arbeitgeber an die Stadt Dortmund. Hier ein paar Schnappschüsse vom festlichen Abend am Freitag 31.10. von der queerelations-Redaktion in unserer Galerie.

 

"Was ihr wollt?!" queerelations-Jahrestreffen 18.10.2014

Wie geht es weiter beim Münchner Mediennetzwerk? Der Info- und Workshoptag am Samstag 18.10.2014 konnte uns helfen die bisherige Arbeit zu reflektieren und die nächsten Schritte in die Zukunft zu planen. Medienschaffende, Themengebende, Organisierende und Fördernde, bisherige wie neue, konnten sich auf diesem Netzwerk-Treffen über ihre Ideen und Leidenschaften austauschen und im Hinblick auf eine neue mediale Zukunft kennenlernen. Die ersten Dokumentationbilder stehen online. Ergebnisse folgen in den kommenden Tagen. Die Programbeschreibung befindet sich auf Facebook oder hier unter Veranstaltungen bzw. dem Link "www.queerelations.net/treff2014".

Sparkle Unicorns Reports aus München - Staffeln 1 + 2

Von Juni bis Mitte September wurden montags die sämtliche Folgen der Sparkle Unicorns im NY.Club und mit Ralf König auf der Webseite www.queerelations.net/sur und unserem YouTube-Kanal veröffentlicht. Die Interviews von Mia und Isy mit spannenden Leuten aus der Queer Commuity sind schon Kult und werden ab Mitte Oktober mit der Serie "CSD München 2014" fortgeführt. Das Prominente und Profane eigener queer relations sind dabei gleichermaßen im Fokus der "Sparkle Unicorns Reports".

Artikel im Münchner Szene-Magazin LEO vom September

Bilderdoku vom CSD Bad Tölz 2.8.2014

Schee war's, beim CSD mit knapp 1000 Teilnehmenden im Bayerischen Oberland. Sämtliche überarbeitete Aufnahmen der Bilder vom 1. CSD in Bad Tölz können in unserer Galerie angesehen und heruntergeladen werden. Vielen Dank für die klasse Koordination an die Aktiven bei SchuTz e.V. Auf ihrer Webseite könnt ihr auch nachlesen, was mit wem so alles los war.

 

 

Am 12.07. begann die Münchner Pride Week 2014 unter dem Motto: "Regenbogen der Geschlechter - wertvoll sind wir alle!" Auch queerelations wird in Kürze mit den Sparkle Unicorns Reports von zwei Events berichten: 14.07. Ralf Königs comicgeniale Bilderschau im Löwenbräukeller und 19.07. vom CSD-Umzug in der Münchner Innenstadt. Darüber hinaus gibt es Foto-Dokumentationen von den Veranstaltungen am 15.07. "Rechts – radikal in Europa? Alte Werte im neuen Gewand" und 16.07. Transmanns Balian Buschbaums "Blaue Augen bleiben blau".

Die Fotos vom CSD am 19.07.2014 sind komplett in unserer Galerie oder bei Veranstaltungen einzusehen. Eine Auswahl auf facebook und die Aufnahmen zum Reportage-Team und seinen Interviewpartnern im Medienprojekt "Sparkle Unicorns Reports"

queerelations-Benefiz mit Ralf König zum Münchner CSD

"Der König liest, das Volk soll lauschen" hieß der Titel des Bild-Vortrags der international preisgekrönten Comic-Legende Ralf König zur Münchner Prideweek am Montag 14.07. im Löwenbräukeller. Mit seiner selbstironisch-humorvollen Art nahm er das CSD-Motto "Regenbogen der Geschlechter - wertvoll sind wir alle!" auf's Korn. Die Einnahmen des Ticket-Verkaufs wird queerelations gemeinnützig verwenden dürfen. Informationen erhaltet ihr über die Veranstaltungsdoku oder die kommentierten Bilder auf Facebook.

HALT MICH! - Berlin- und Online-Premiere 06.07.2014

Die Dokumentation über die Patenschaft von David und Rene ist gut geworden, bekommt klasse Filmkritiken und ging mit der Berlin-Premiere am 06.07.2014 auf YouTube online. Die Entwicklung der 35'-Doku von Filmemacher Wolfgang Fänderl wird bereits bei den Medienprojekten ausführlich beschrieben. Ein Kurzbericht mit Bildern von der Premiere steht auf facebook und darüber hinaus wurde ein Themenblog zu "Queers und Kinder" eingerichtet.

Startschuss Sparkle Unicorns Reports 30.06.2014

Nach 5 Monaten Vorbereitungszeit ist es so weit: "Sparkle Unicorns Reports", die sex-minütigen Berichte aus der queeren Münchner Szene gehen online. Die erste Staffel mit Interviews von Mia und Isy geben Einblicke in die Münchner Queer Community und stellen markante Typen (männlich, weiblich, trans) vor, die aus Münchens Flirtclub No. 1 bekannt sind: Cindy die Dancing-Queen, Sabine die Türsteherin, Andrei der Gardrobier. Nach der internen Premiere am 27.06. mit eingeladenen Gästen (aktuelle Bilder in unserer Medienprojekt-Galerie), erscheinen die ersten drei Filme (Vorstellung Moderations-Team, Best of der 1. Staffel im NY.Club und 1. Interview mit Valentin) am Montag 30.06. Ab dann ist jeden Montag Sparkle Unicorns Day mit einer neuen Folge auf www.queerelations.de/sur und unserem YouTube-Kanal.

Freikartenaktion zu Ralf König bis 30.06.

Jeder unserer Sponsoren verloste 2 Freikarten zur Ralf König Veranstaltung und der Löwenbräukeller legte noch 2 Brotzeitbrettl mit Maß Bier drauf! 6 x 2 Personen haben gewonnen und können am Veranstaltungstag die Freikarten abholen. Die Antworten auf die Frage "Warum finde ich Ralf König klasse?" können auf Facebook nachgelesen werden.

 

Video-Bericht zur Eröffnung des LeTra-Zentrums am 28.03.2014

Am 18.6. nun endlich der Video-Bericht zur Einstiegsfeier des "Lesben(T)raums" in München. Neben vielen Prominenten aus der queeren Szene präsentiert Comiczeichnerin Schradi ihr neues Programm "Ach, so ist das?!". Weitere Infos unter Medienberichte.

queerelations-Dienstag 17.06.2014

Am Dienstag 17.06. war das letzte queerelations-Netzwerktreffen vor der Sommerpause im Sub. Parallel arbeiteten die Sparkle Unicorns an den letzten Folgen ihrer Reports im Schnittstudio. Tags drauf am 18.6. soll der Video-Bericht zur Eröffnung des LeTra-Zentrums bei YouTube online gehen. Am Freitag Nacht 27.6. ist Filmpremiere im NY.Club. In Berlin wurde die "Halt mich!" Premiere für den 6.7. vorbereitet, die unter Moderation von David Berger das Thema "Als Schwule Verantwortung für Nachwuchs übernehmen" einleiten wird. Auch die Ralf König Veranstaltung zur Pride Week am 14.7. wird mit einer Ticket-Verlosung in die Endrunde gehen. Also alles derzeit ziemlich engagiert und darüber hinaus wird ein Jahrestreffen des Mediennetzwerks queerelations für einen Samstag im Oktober 2014 vorbereitet. Hier können dann inhaltliche, technische wie strategische Themen parallel besprochen werden. Dort wird dann auch entschieden, wie die queerelations-Dienstage gestaltet werden sollen.

The GaYme - Kontaktaufnahme zwischen Männern 1999

Nach der Veröffentlichung unseres Erstlingswerks "Come Out" auf YouTube an Ostern 2014, folgte zwischen 08. und 15.06. das zweite historische Filmprojekt an Pfingsten nach. 1997 wurden dazu nicht nur 28 Interviews mit unterschiedlichen Schwulen der Szene geführt, sondern zwei Jahre später auch ein echter Spielfilm im Stil von "Harry und Sally" veröffentlicht und auf VHS-Kassetten verkauft:

  • The GaYme - Spielfilm (50')
  • Making of the GaYme - Outtakes der Dreharbeiten (10')
  • Play the GaYme - Statements and Highlights aus den interviews (62')

Die Interviewpartner vom Studenten über einen Pfarrer und Geschäftsmann bis hin zum Politiker erzählten damals frank und frei, wie sie Kontakte zu anderen Männern aufgebaut haben. 12 spannende Fragen zum Thema "Kontaktaufnahme" werden hier beantwortet. Der Spielfilm erzählt die Geschichte eines Jungen vom Lande, der sich im München der 90er jahre seinen Weg in die Szene findet. Ein echter Genuss, diese Vielfalt von Einsichten zum Flirten, zum schwulen Spielen, zum GaYme!

Weitere Infos zum Medienprojekt "The GaYme"!

queerelations auf der Magic-Bar-Tour 28.05.2014

Die Magic Bar Tour lud wieder zum Blind Date mit unzähligen Szene-Locations ein und auch wir als Münchner Mediennetzwerk haben einen Gutschein beigetragen. Zum achten Mal organisierte das Sub die magische Kneipentour, bei der sich am Mittwoch, 28. Mai, ab 18 Uhr über 40 Lokale beteiligten. Über ein Couponheft wurden kostenlose Drinks, günstiges Essen oder kleine Aufmerksamkeiten angeboten. Einige der Coupons sind auch über den 28. Mai hinaus gültig... wie unserer ;-) Allerdings muss gesagt werden, dass dort versehentlich der 4.7. statt der 14.7. für die Ralf König Veranstaltung angegeben wurde. Die Couponhefte warenn übrigens bereits kurz nach dem Vorverkaufsstart am 05.05. ausverkauft.

queerelations-Dienstag 20.05.2014

Am 20. Mai war der kleine Gruppenraum im Sub voll! Es ging um vier unserer aktuellen Projekte und eine Aktion die am CSD München für Aufsehen sorgen soll. Aber der Reihe nach: 1. Für die Sparkle Unicorns Reports wird am Freitag 23.05. die Nullnummer gedreht, die Folge also, die die kleinen Reportagen mit Isy und Mia einleitet. Parallel wird geschnitten, vertont, animiert... die Premiere geplant. Dazu wird auch ein_e Cutter_in gesucht! 2. "Mann Sein heute!" benötigt nach Weggang von Anna als Redakteurin passenden Ersatz. 3. Das Hörspielprojekt "Der Froschkönig ODER der Eiserne Heinrich" ist noch auf der Suche nach Finanzierung und ein paar guten queeren Neufassungen. Das nächste Redaktionstreffen ist am 1.6. 4. Wirklich erfolgreich läuft die Akquise und Werbung für unsere Pride-Week-Benefizaktion mit Comiczeichner Ralf König in München: "Der König liest, das Volk soll lauschen". Zahlreiche Sponsoren und Kooperationspartner sind bereits gewonnen und der Kartenvorverkauf und die Werbung startet am 28.5. zur Magic-Bar-Tour im Sub, im Lillemors, im Löwenbräukeller und bei München Ticket. 5. queerelations beim CSD-Umzug am 19.7.2014. Tja und jetzt wird's geheim. Die meisten in der Runde kamen, weil wir zusammen mit Partnern eine sogenannte "Fußgruppe" beim CSD bilden wollen. Wie das aussieht... ihr dürft gespannt sein. Das Brainstorming gegen Ende unseres Dienstagstreffs war jedenfalls sehr konkret und ergiebig. Das nächste Treffen ist am 17.06.2014 im Sub.

"Wie homophob sind wir?" Bayerischer Landttag 16.05.2014

Bei der Fachdiskussion der Grünen im Bayerischen Landtag waren als Referenten_innen Axel Hochrein, Bundessprecher LSVD und Vorstand Hirschfeld-Eddy-Stiftung, sowie Rita Braaz, Rosa Liste München und LeTra e.V., eingeladen. Claudia Stamm und den Diskutierenden ging es um die weltweite wie bayernweite Entwicklung der Queerphobie (also Homo-, Bi-, Trans- und Intersexualitäts-phobie), zu der auch queerelations in seinem Themenblog "Umgang mit Queerphobie?!" seit Anfang des Jahres Expertise gesammelt hatte. Bilder vom 16.05.2014 in unserer Galerie.

444 Likes für queerelations auf facebook am 15.05.2014

Die Schnapszahl 444 ist der aktuelle Stand am 15.5.2014 bei unserem queerelations-Accounts auf facebook. Die Fans - nicht zuletzt wegen der Artikel über Conchita Wurst - haben in den letzten Tagen zugenommen, und wir gehen schön langsam auf die 500 Likes zu... Toll. Danke an alle Fans, die aktuelle Neuigkeiten aus dem Themenbereich "queer relations" lieben! 5 bis 20 Artikel täglich erwarten Euch.

ESC setzt Zeichen gegen Homophobie 10.05.2014

Herzlichen Glückwunsch an Conchita Wurst und Travestie Künstler Tom Neuwirth zum Sieg beim Eurovisions Song Contest 2014! Ein gutes Zeichen für mehr Toleranz und Akzeptanz in Europa und letztlich auch zum Münchner CSD-Thema "Regenbogen der Geschlechter - wertvoll sind wir alle!". Im Themenblog "Umgang mit Queerphobie" haben wir mehrere Links zur Berichterstattung gepostet. Wäre schön, wenn Conchita zur Parade käme!
Foto © NDR Fotograf: Rolf Klatt

Jan Soldats queer relations Werkschau 04.05.2014

Seine Einblicke in diverse Identitäts- und Beziehungsformen sind einfühlsam und durch die Schamlosigkeit und Selbstverständlichkeit auch spektakulär. Worüber man im Gespräch nur schmunzelt und den Kopf schüttelt, erhält durch seine Kurzfilme eine reale Dimension. Eintauchen, Scheu verlieren und Zugang gewinnen. Am Sonntag 4.5. zeigte der Wahlberliner Jan Soldat im Werkstatt-Kino München, Frauenhoferstr. 9, zehn seiner Kurzfilme und antwortete auf Fragen des Publikums sehr souverän. Weitere Einschätzungen und Infos unter Veranstaltungen.

Bewerbung für Chorfestival Various Voices 2018 in München eingereicht 27.04.2014

MONACCORD - das Netzwerk der Münchner schwul-lesbischen Chöre Melodiva, Philhomoniker, Lilamunde, Regenbogenchor, Die Incognitos und Miss Stücke - hat die Logos der Unterstützer in ihre Bewerbungbroschüre eingearbeitet und diese fristgerecht bei Legato, dem Dachverband der europäischen schwul-lesbischen Chöre, eingereicht. Die Broschüre, in der auch das queerelations-Logo auf der letzten Seite steht, ist auf der Webseite des Dachverbandes LEGATO als PDF-Datei zum Download (2,7 MB) zu finden. Auf der Legato Mitgliederversammlung am 15. Juni, während des diesjährigen Various Voices Festivals in Dublin, wird über die beiden eingereichten Bewerbungen aus Brighton und München abgestimmt. Drückt uns die Daumen.

Come Out - Einblick in die Münchner Schwulenszene von 1996

Come Out von 1996 war die erste Filmproduktion unseres Netzwerks. Zu Ostern, am 20.04.2014 wurde das VHS-Video-Magazin über die schwule Welt der 90er erstmals online auf YouTube veröffentlicht (39'). Am Sonntag 27.04. folgten die witzigen Outtakes (18'). Weitere Informationen unter Medienprojekte.

Sparkle Unicorns Reports Studio 21.04. & Aufnahmen 25.04.2014

Die Sparkle Unicorns Reports im NY.Club aus den Testaufnahmen und der ersten Staffel vom 29.03. wurden am 21.04. im Studio ZItzelsberger in Hechendorf geschnitten; die erste Folge zumindest. Mit dabei die Technik- und Moderationscrew (Mia, Isy, Oliver, Wolfgang und Ludwig). Am Freitag 25.04. wurden bei der Luxuspop-Party weitere 6 Interviewpartner_innen in Gespräche und allerlei Spielchen verwickelt. Die Fotos können am Ende unserer Sparkle-Unicorns-Galerie angesehen werden. Jetzt geht es weiter mit Schnitt, Vertonung, mit Aussicht auf eine Premiere und Veröffentlichung im Juni.

queerelations-Dienstag 15.04.2014

Beim Treffen am 15. April ging es um folgende Themen: 1. Vorbereitungen und Sponsering der Ralf König Benefiz-Veranstaltung am 14.7. Start der Werbeaktionen auf der Sinners am 26.4. - 2. Sichtung und Feedbacks zum Bericht von Oliver und Anni bzgl. LeTRa-Eröffnung am 28.3. und Planung der Weiterarbeit. - 3. Bericht und Planungsabsprachen zu den Sparkle Unicorns Reports. Der nächste Dreh ist am 25.4., danach wird geschnitten und vertont, letzte Nachdrehs sind am 23.05. und am 5.6. wird voraussichtlich Premiere im NY.City sein. - 4. Kurzinfo zum Hörspielprojekts "Der Froschkönig Oder der Eiserne Heinrich": 3 erste Hörspielmanuskripte liegen vor, Sponsering mit Konzept angefragt. - 5. Hinweis auf mögliche Kooperation mit dem Werkstatt-Kino zu einer Werkschau von Jan Soldat aus Berlin am 4.5. um 19:30 in der Frauenhoferstr. 9. - 6. Erzählungen von Dieter und Harald von der "Agitprop Die Linke" zu bisherigen Filmprojekten. - 7. Andreas Zielonkowski stellt www.silent-disco-muenchen.de vor und die Idee fasziniert uns alle, da nicht nur Musik und Filmton sondern auch Hörspiele u.a. über Mehrkanalton auf mobile Kopfhörer übertragen werden können, ohne Außenstehende zu stören. Der nächste queerelations-Dienstag ist am 20.5.2014.

Neue Rubrik und Ordnung auf www.queerelations.net

Am 06.04.2014 wurde eine neue Web-Rubrik eingerichtet: Veranstaltungen. Hier werden öffentliche Treffen, Events, Kinoprojektionen, Ausstrahlungen, Demos und andere Veranstaltungen des Münchner Mediennetzwerks angekündigt. Dabei wurde auch die Reihenfolge des Menues auf der linken Seite neu sortiert: Startseite mit News (ganz aktuell), Veranstaltungen (aktuell), Medienprojekte, Galerien, Themenblogs (mittelfristig aktuell), Netzwerk, Downloads und Newsletter (langfristig aktuell).

Betriebsauflug zum open Westend am 04.04.2014

Am Freitag dem 4.4. gingen wir Filme kucken... bei unseren Kollegen im Westend: Münchner Filmwerkstatt e.V. Es war die Kombi aus Straßenfest und Kurzfilm-Präsentation des Best of der letzten Jahre und eine gute Gelegenheit Leute kennenzulernen und uns bekannt zu machen. Weitere Infos gibt es auf: Open Westend.

Love is equal - Ausstellungseröffnung 03.04.2014

Eine sehenswerte Ausstellung, die da im Farbenladen des Feierwerk seit 3.4. gastiert. Verena Vötter (rechts im Foto) stellt Bilder ihrer Portraitserie "it's love, actually!" aus und Naomi Lawrence (links im Bild) ihre Arbeiten zu Comic-Helden aus Russland und Deutschland. Auch die kommenden Tage lohnt es sich vorbei zu sehen, da mehrere Konzerte im Ausstellungsrahmen vorgesehen sind. Bilder von der Vernissage und weitere Infos in unserer Galerie.

Gastbeiträge Huffington Post abgeliefert 30.3.2014

Am 30.03. erschien nun der vorerst letzte von neun Gastbeiträgen auf der Huffington Post zum Thema "Umgang mit Queerphobie". Die Zusammenarbeit hat den Einstiegsartikel unseres queerelations-Themenblogs um einiges bereichert, u.a. weil viel Unterstützung aus unserem Redaktionsteam kam. Herzlichen Dank an Blog-Autor Wolfgang Fänderl und die Redakteure Dr. Hilmar Sturm, Christian Merten, Elisabeth Raschke, Drew Mazyck, Nicholas Catasso und Dr. Julian Klotz für die Aktualisierungen. Auch der Überblick zu diesen Gastbeiträgen befindet sich in der Einleitung unseres Themenblogs wieder.

Sparkle Unicorns Reports 29.03.2014

Mit den "Sparkle Unicorns", den glitzernden Einhörnern, Isy und Mia leuchten wir hinein in die Kellergewölbe des NY.Club. Die kurzen Berichten auf YouTube werden ab Juni 2014 das Selbstverständnis unserer "Nachtlichter" zu Identität, Liebe und Beziehung hinterfragen. Nach dem Testlauf vom 22.2. wurden am 29.3. sieben Interviews mit Mitarbeitenden des Flirt-Club-No-1 gemacht und ein paar Bilder der zwei Aufnahmetermine in unserer Galerie veröffentlicht.

Überspielung alter Videos... ein Blick in die Vergangenheit 19.03.2014

"Come Out" von 1996 und "The GaYme" von 2001 sind die Erstlingswerke unseres Netzwerk, damals noch unter dem Namen "Tadzio-Film" produziert. Lange Jahre sind die Videos im Keller gelagert worden, bevor sie jetzt für YouTube aufbereitet werden. Mit Hilfe von Manuel Gilbert konnten wir die alten Betacam SP und VHS Kassetten auf ein Filmformat überspielen. Ludwig Zitzelsberger wird die Doku- und Spielfilm-Schätzchen nun entsprechend bearbeiten. Ihr dürft gespannt sein wie die Szene damals noch aussah!

queerelations-Dienstag 18.03.2014

1. Stand der Projekte: a) Die Sparkle-Unicorns Reports aus dem NY.Club haben einen Testlauf durchschritten und werden nach reiflichen Absprachen ab 29.3. gestartet b) Das Hörspielprojekt "Froschkönig" hatte eine weitere Redaktionssitzung am 14.3. und geht jetzt in die Drehbuch-Entwicklung, c) Für die Veranstaltung mit Ralf König am 14.7. liegen erste Plakatentwürfe vor, die begutachtet wurden, d) Für das "Mann-Sein Heute"-Filmserie wird noch eine redaktionelle Unterstützung gesucht... u.a. auf dem Jour fixe der Medienwerkstatt München am 15.3.... leider bislang ohne Erfolg, e) Der Basisartikel zum Themenblog "Umgang mit Queerphobie?!" hat inzwischen Eingang in die renomierte Huffington Post Online-Redaktion als Gastartikel-Serie gefunden und wird seit 26.2. dort zweimal wöchentlich veröffentlicht.
2. Themen: Uli Pawlik als Jurist informierte über die Notwendig keit von Rechtssicherheit bei Veröffentlichungen und die Möglichkeiten der Vereinsgründung. Eine weitere Abstimmung mit dem sub wird angestrebt.
Das nächste Treffen findet bereits am 15.4. um 19:30 Uhr im Sub statt, gerne auch mit dem Outfit, was Euch am meisten passt (vgl. Animée-Lolita-Ausstattung von Ranma).

Umgang mit Queerphobie?! Seit 26.2. auf HuffPost

Seit 26.2. erscheinen Gastbeiträge von Wolfgang Fänderl zu unserem Themenblog "Umgang mit Queerphobie" im renomierten Online Magazin Huffington Post. Hier der Link zum aktualisierten Teil 1 mit dem Thema "Die kulturelle Angst vor sexueller Freiheit". Dort wird auch öffentlich kommentiert! Das gesamte Thesen- und Ideenpapier incl. Diskussion ist natürlich nach wie vor auf unserer Webseite.

Sparkle Unicorns Reports Testaufnahmen 22.2.2014

Am Samstag war es soweit. Nach Abstimmung mit Mia und Isy machten Ludwig und Wolfgang erste Probeaufnahmen im NY.Club. Sparkle Unicorns Reports heißen die kleinen Berichte, die ab Mai 2014 auf YouTube wöchentlich veröffentlicht werden. Es geht um Beziehungen, Liebe und Leben der Menschen im Münchner Diskokeller und Flirtclub No 1. Hier die Dokumentationsphotos des Abends.

 

 

2 Jahre Münchner Medienetzwerk - Happy Birthday!

Vor zwei Jahren - am 19.2.2012 - fand mit 15 Leuten die Gründungssitzung des Münchner 'Film'netzwerks im alten Sub statt. Seit dem hat sich viel geändert: das Sub ist umgezogen, wir haben uns zum Mediennetzwerk gemausert, viele neue Leute sind hinzugestoßen, diverse Projekte sind umgesetzt worden bzw. in Umsetzung...! Das konnten wir direkt nach unserem queerelations-Dienstag vom 18. auf den 19.02.2014 feiern. Allen die dabei waren und allen, die nicht (länger) dabei sein konnten, einen guten Start ins dritte Lebensjahr mit queerelations. Mehr zum Hintergrund und zur Entwicklung (schon seit den 90ern) im Netzwerk-Teil. Geburtstagsgeschenke in Form von Spenden auf unser gemeinnütziges Konto können wir in dem Alter auch noch gut gebrauchen. Merci!

queerelations-Dienstag 18.02.2014

Am 18.2. war wieder Mal queerelations-Dienstag im Sub und wegen der vielen derzeit laufenden Projekte gut besucht (Galerie vom Abend). In einer Vorstellungsrunde erzählten die Anwesenden aus ihrer Arbeit: Wolfgang sprach über die Themenblogs auf der Webseite, welche mit Beteiligung unterschiedlicher Wissenschaftler und Blogger ganz gut ins Laufen kamen. Auch die Veranstaltung mit Ralf König in München während der CSD-Woche scheint konkret zu werden. Ob und wie dazu eine Bilder-Aktion kombiniert liegt an der Rückmeldungen der CSD-Organisatoren_innen. Ludwig und Markus weisen darauf hin, dass die Serie „Mann-Sein Heute!“ noch dringend nach einem/einer Redakteur_in sucht. Isy und Mia kündigen die Sparkle Unicorns Reports an, die schon am Wochenende im NY.Club ihren Anfang nehmen und über die Nachtszene berichten werden. Daniel und Uli sprechen von dem Hörspielprojekt mit Radio Uferlos: "Der Froschkönig ODER der Eiserne Heinrich", wo bereits ein Konzept vorliegt und 10 Leute an der Umsetzung interessiert sind. "Miss Piggy privat", eine Doku mit Travestie-Star Peter Amberger wird von Wolfgang Tröscher vorangetrieben, erzählt Wolfgang Fänderl und gemeinsam wird dann überlegt, wie ein gemeinsamer Workshop bzw. ein mehrtägiges queerelations-Netzwerktreffen aussehen könnte. Auch die Kommunikation im Netzwerk stand auf der Tagesordnung: Welches Projekt-Tool wollen wir auf der Webseite installieren. Dazu mehr beim nächsten Mal am 18.3.2014. Weitere Infos: info@queerelations.net

Neuer Themenblog online zu "wahre Liebe" seit 14.2.2014

Wahre Liebe oder liebgewonnene Wahrheiten heißt die Überschrift des neuen Themenblogs von Drew Mazyck, just zum Valentinstag am 14.02.2014. Liebe scheint eines der intimsten und individuellsten Gefühle zu sein. Doch immer wieder müssen wir überrascht wahrnehmen, dass ein sozialer Konsens herrscht, der uns beeinflusst. Was ist wahre Liebe? Drew vom Soziologie-Lehrstuhl der Uni Frankfurt läd uns ein mitzudiskutieren.

Hackerangriff auf den queerelations-Themenblog 08.02.2014

Über Nacht auf den 08.02. waren plötzlich 170 Kommentare im Themenbereich "queer relations today" zu finden. Kein Grund zur Freude, denn es waren Junk-Kommentare. Ein Schabernack zur Faschingszeit? Klar konnten wir sie von der Redaktion löschen, aber es kamen alle 10 Minuten weitere 20 hinzu... da blieb uns nur, die "Kommentarfunktion" abzuschalten. Am 16.02. haben wir mit Hilfe von Simon die Kommentarfunktion überarbeitet. Inzwischen muss vor Online-Erscheinen eines Kommentars eine leichte Rechenaufgabe gelöst werden und der Kommentar von der Redaktion freigeschaltet werden.

Bilderserie vom Rainbowvillage München 06.02.2014

"Rainbowvillage in München statt Homophobie in Sotschi!" lautete der Aufruf von Lydia Dietrich, Dominik Krause (Bündnis 90 Die Grünen) und Rita Braaz (rosa liste). Hunderte kamen zum Marienplatz und demonstrierten für Menschenrechte der russischen LGBT-Community in Russland. Die Bilder von Fabian Schneider, unserem queerelations-Fotograf vor Ort, stehen bereits online in der Galerie.

queerelations-Dienstag 21.01.2014

Das Netzwerk-Treffen im Sub (Müllerstr. 14) findet jeden 3. Dienstag im Monat statt. Im Januar gab es folgende Ergebnisse (Protokoll Uli Pawlik):
A) Die Trailer-Premiere-Party am 11.1. im NY.Club fanden alle äußerst gelungen, Partygänger und Filmbegeisterte haben zusammengefeiert und diskutiert und alle waren begeistert. Tolle Aktion die ein Folgeprojekt hervorgebracht hat: Mia und Isy – auch Sparkle Unicorns genannt – wollen regelmäßig mit Kurzreportagen aus dem Keller des NY Club berichten.
B) Das SUB ist seit 7.1.2014 nicht nur Kooperations- sondern auch Finanzierungspartner. Durch dessen Gemeinnützigkeit können auch Spendenquittungen ausgestellt und Rechnungen überwiesen werden.
C) Die Themenblogs sind seit 1.1.2014 auf der queerelations-Webseite angelaufen und es wurde die Frage besprochen, wie gezielter bestimmte Gruppen anzusprechen, sowie projektbezogene und -begleitende Blogs einzurichten bzw. auszuweiten sind, um den Fokus auf queerelations zu richten?
D) Die Vorbereitungen für den Besuch von Comic-Zeichner Ralf König laufen auf Hochtouren. Er wird an einem Sonntag Nachmittag in München seine Comics mit einer Lesung präsentieren und im Anschluss signieren. Weiteres in Kürze.
E) Die queerelations-Bilderaktion steht regelmäßig auf der Agenda und soll in Kooperation mit anderen Szene-Organisationen entsteht. Das neue Motto des CSD muss noch abgeklärt werden, um weitere Schritte zu konkretisieren.
F) Beim Projekt Mann-Sein-Heute, mit homo-, hetero- und bisexuelle Männern lässt die Winterzeit die Außenaufnahmen noch nicht zu. Auch eine neue Redaktion ist noch nicht gefunden. Also noch melden!
G) In einem Porträt von Peter Ambacher (Münchens Travestie-Star "Miss Piggy") soll seine persönliche Geschichte im Vordergrund stehen. Wolfgang Tröscher wird das Projekt als Regisseur koordinieren.
H) Dem Märchen „Der Froschkönig und der eiserne Heinrich“ liegt nach Meinung einiger Kollegen von queerelations und Radio Uferlos eine queere Story zu Grunde. Dieser werden wir mit einem Hörspiel auf den Grund gehen.
I) Die Geschichte von Markus, der als Samenspender 24 Kinder zeugte (Danke für’s Kommen), aber auch mit Ihnen und den Eltern Kontakt hält, wurde bereits von Zeitungen und Fernsehsendern aufgegriffen. Evtl. wird es eine Reportage über „Schwule und ihre Kinder“ bei der auch andere Formen der Regenbogenfamilie, Patenschaft und Adoption vorgestellt und gegenüber gestellt werden.
J) Workshop-Angebote für queerelations-Netzwerker_innen könnten in zwei Richtungen gehen:
• Grundtechnikworkshop: Hierbei soll Laien der grundsätzlich Umgang mit Kamera- und Filmtechnik nahegebracht wurden; Termin offen
• Theaterworkshop: Arbeit an Themen und schauspielerischen Umsetzungsformen; Mai/Juni 2014 im Eine-Welt-Haus.
K) Das „Various Voices Spektakel 2018“ soll nach gemeinsamer Abstimmung unterstützt werden.

Das nächste queerelations Netzwerk-Treffen findet am 18.2.2014 wieder im Sub statt... einen Tag vor der offiziellen Geburtsstunde am 19.2.2012.

Münchner CSD-Motto 2014 gefunden 21.01.2014

Das CSD-Motto 2014 für München ist gefunden! Der Szenestammtisch hat sich am 21. Januar nach längerer Diskussion auf folgenden Slogan geeinigt:

"Regenbogen der Geschlechter - wertvoll sind wir alle!"

Zur Auswahl standen noch das queerelations-Top-Thema "Raus aus der Rolle - LEBE!" und die Motto-Vorschläge "Total Trans* Genial - Identität passt in keine Schublade", "Geschlechter-Rolle rückwärts - nicht mit uns!" und "Identität hat keine Geschlechter". Es war eine gute Diskussion und gegen unser Motto "Raus aus der Rolle - LEBE!" sprachen folgende Aspekte: - klingt eher nach Selbsthilfe und nicht nach politischer Forderung eines CSDs - viele sind froh, dass sie ihre Rolle endlich gefunden haben und wollen nicht schon wieder raus - konservative Kritiker könnten daraus einen Strick drehen: na dann könnt ihr ja auch aus Euren queeren Rollen einfach raus und unsere Heteronorm erfüllen.

Wir wünschen uns und der Szene, dass das CSD-Motto 2014 gut einschlägt und gesellschaftlich Gehör findet!
"

queerelations-Postkarten bestellen und mitnehmen!

Seit dem 11.1. haben wir die neuen queerelations-Postkarten (Design Manfred Lehner) bei zwei Veranstaltungen ausgelegt: Trailerpremiere-Abend und Neujahrsempfang des Sub. Sie kamen gut an und jetzt sollen sie auch bei Euch ankommen. Es gibt zwei Möglichkeiten um an die Karten zu kommen:
a) ihr nehmt sie direkt vom Sub-Infodienst (Müllerstr. 14) mit zu Euren Gruppen, Locations, Veranstaltungen oder
b) ihr bestellt eine gewisse Anzahl via info@queerelations.net und wir schicken sie Euch zu.

Vielen Dank für Euer Interesse und die Unterstützung!

queerelations-Trailer 2014 online!

Premiere-Nacht im NY.Club 11.1.2014

Am 11.1. wurde bei einer Premiere-Party der queerelations-Trailer erstmals veröffentlicht. In gut 3 Minuten wird darin das Münchner Mediennetzwerk vorgestellt und zum Mitmachen eingeladen. Zur Party selbst kamen viele der Macher_innen und gut 300 Interessierte. Nahtloser Übergang dann zur Diskonacht des NY.Club, unserem Drehort.

Weitere Dokuaufnahmen, Infos zum Programm, den Mitmachenden, zum Gewinnspiel, Clips und Bilder... findet ihr unter Medienprojekte.

Offener Brief an die Landeshauptstadt 10.01.2013

Seit mehreren Wochen tobt sich die konservative bis rechtsextreme Kritik am Plakatmotiv "Münchner Familienpass" aus. Der Stadt wird dabei vorgeworfen, dass die Darstellung von Lesben und Schwulen mit ihren Kindern, sich sich gegen die 'normale Familie' stellt. Gleichzeitig wurde die Mailadresse von Christian Ude ins Netz gestellt und ein Shitstorm brach los. Wir haben deshalb auch eine Mail geschrieben, eine befürwortende, und fordern Euch auf, Ähnliches zu tun! Der Wortlaut und diverse Links zum Thema auf unserem Themenblog: queer relations today?!

Finanzkooperation mit dem Sub e.V. 07.01.2014

queerelations als Mediennetzwerk hat keinen festen Träger sondern, je nach Vorhaben, wechselnde Kooperationspartner_innen. Dennoch sind diverse Finanzierungen nötig, die in Zukunft mit Hilfe eines Sonderkontos des Sub e.V. abgewickelt werden. Auch Spenden können darauf überwiesen werden und bekommen am Ende des Jahres eine Spendenquittung zugeschickt. Weitere Informationen zu den Kooperationsabsprachen und den neuen Bank- und Rechnungsdaten befinden sich im neuen Webbereich Netzwerk / "Förderung benötigt!". Vielen Dank an den Sub-Vorstand für diese Kooperation!

Startschuss Themenblog auf queerelations.net 01.01.2014

Nach längerer Vorbereitungsphase, stehen seit Beginn des Jahres auf unserem Webportal auch längere Texte und Diskussionen zur Verfügung. Die ersten "Blogs" wurden mit Beginn 2014 zu folgenden Themen online gestellt:

Wir freuen uns über einen regen Austausch. Weitere Themen unterschiedlicher Moderatoren_innen werden folgen!

queerelations-Postkarte zum Neuen Jahr

Zu Neujahr hat Manfred Lehner für unser Netzwerk eine informative Postkarte gestaltet. Mit einer Auflage von 2500 Stück werden wir bereits auf der Premierenfeier am 11.1. die Karten weitergeben können. Sie sind auf der Rückseite wie Postkarten zum Verschicken gestaltet, nur dass noch Kontakt- und Spendenmöglichkeit für unser Netzwerk angegeben werden.

Fröhliche Weihnachten!

Es begab sich kurz vor dem 4. Advent am Rathaus zu Maisach, dass ein (B)Engel erschien und sprach:

"Hey Leute, so queer wie das Christus-Kind geboren wurde – Mutter Jungfrau, Vater unbekannt, Josef Adoptivpapa – sollte klar sein, dass Regenbogenfamilien was besonderes sind!"

Keine falschen Töne gegen Lesben, Schwule und Transgender 18.12.2013

Die Süddeutsche Zeitung vom 19.12. titelt: "Für die Stadt nicht tragbar: Zweihundert Münchner demonstrierten vor einem seiner Konzerte gegen den russischen Dirigenten Valery Gergiev, dem designierten Chef der Münchner Philharmoniker." Der Artikel beschreibt ganz passend die derzeitige Situation des Münchner Stadtrats beim Umgang mit dem umstrittenen Dirigenten. Wolfgang Fänderl von queerelations machte entsprechende Bilder von der Demo am 18.12. im Gasteig mit diversen Slogans, Reden und einer Kunstperformance.

queerelations-Dienstag 17.12.2013

Mit Kerze, Mini-Stollen und Pralinen war das Netzwerk-Treffen kurz vor Weihnachten um einiges gemütlicher als bisher. Jona erzählte von den Aufnahmen beim Karatetraining für das Projekt "Mann-Sein heute!", Daniel von der Entwicklung der Trailer-Premiere-Vorbereitungen am 11.1. und Wolfgang von weiteren Entwicklungen im Netzwerk: intensivere Zusammenarbeit mit dem gemeinnützigen sub e.V., Veröffentlichung eines Themenblogs und die Bilder-Aktion zum CSD-Motto 2014. Ein kurzes Brainstorming zu einem möglichen CSD-Titel brachte interessante Vorschläge hervor (s. Bild).

Jonas Karate-Training bei "Mann Sein heute!" 12.12.2013

Am Donnerstag wurde Jona, einer unserer Protagonisten bei der Filmserie "Mann-Sein heute!", beim Karate-Training begleitet. Ludwig an der Film- und Wolfgang an der Fotokamera konnten die Jungs und Mädels von Bushido-München e.V. ins rechte Licht setzen. Schöne, bewegte Bilder für das Filmprojekt (-> Galerie). Danke!

300 Fans bei facebook - 04.12.2013

Sicher kein historisches Datum... aber ganz gut zu wissen, dass wir regelmäßige Abonennten_innen für unsere facebook-Artikel haben. Heute konnten wir die 300-Fan-Marke knacken (jedes Netzwerk fängt mal klein an) und laden Euch ein, ebenfalls "Fan" zu werden! Lächelnd Einfach auf den Daumen nach oben klicken und ihr bekommt fast täglich die neuesten Infos aus dem Netzwerk und der Welt zum Thema "queerelations" in Eurem facebook-Account angezeigt. Wenn ihr lieber auf Zusammenfassungen speziell aus dem Netzwerk-Leben steht, könnt ihr Euch bei unserem offiziellen queerelations-Newsletter eintragen, der alle 2 bis 4 Wochen zugemailt wird. Die Grafik zeigt, wie unsere Leser_innen-schaft verteilt ist.

queerelations als Botschafter_in des Welt-AIDS-Tages 01.12.2013

Am 01.12.2013 war zum 25. mal WELT-AIDS-TAG und auch wir von queerelations haben mit einem aktualisierten Profilbild auf facebook für mehr Toleranz geworben. Bis heute erfahren Menschen mit HIV und AIDS Diskriminierung. Auch die Angst vor Ansteckung ist weit verbreitet - obwohl man_frau sich beim alltäglichen Umgang und beim geschützten Umgang im Intimbereich nicht infizieren kann. Dagegen helfen nur Information, Aufklärung und Solidarität. Seit dem 25.11.2013 gehören wir als queerelations-Netzwerk ganz offiziell zu den Botschaftern_innen des Welt-AIDS-Tages!

queerelations auf LSBTI*-Wissenschaftskongress Berlin 28.-30.11.2013

Gleich-Geschlechtliche Erfahrungswelten lautete der dreitägige 1. Wissenschaftskongress der Magnus-Hirschfeld-Bundesstiftung Ende November in Berlin. Wolfgang Fänderl von queerelations war als Pressevertreter akkreditiert und konnte Bilder unserer Queer-Science Vordenker/-kämpfer_innen machen. Zur Sprache kam ein breites Spektrum wissenschaftlicher Projekte zu sexueller und geschlechtlicher Vielfalt und dadurch wurden sowohl Denkanstöße vermittelt, Forschungsperspektiven diskutiert, Wissenschaftler_innen vernetzt sowie Forschungslücken aufgedeckt. Das ausführliche Programm mit kurzen Beschreibungen der Vorträge und Themenschwerpunkte kann hier heruntergeladen werden (PDF 925KB). queerelations hat mit einigen der Wissenschaftler_innen Kontakt aufgenommen und wird mit Ihnen Diskussionen in unserem Themenblog ab 01.01.2014 veröffentlichen.

Verschobener queerelations-Dienstag 26.11.2013

Beim diesmaligen Treffen konnten die Anwesenden schon einen Blick auf den neuen Trailer werfen. Super! Dann schlug Ranma vor, zum Thema "homoerotische Mangas" einen kleinen Hintergrund-Bilder-Vortrag bis 21. Januar 2014 vorzubereiten und beim queerelations-Dienstag zur Diskussion zu stellen. Es wäre verbunden mit der Planung eines Animé-Abends, zu dem er Freunde aus der Szene einladen würde. Wolfgang klärte dann in einem Brainstorming, was aus der queerelations-Trailer-Premiere im Januar werden soll. Darüber hinaus sammelten wir Ideen, was in einen ganzseitigen Artikel des LEO-Szene-Magazins im Januar kommen könnte. Dann gingen die Diskussionen Richtung Vernetzung und Webpräsenz. Evtl. kann zum neuen Motto des CSD ein Workshop bzw. Kurzfilm gemacht werden... zusammen mit Vertretern_innen der Szene? Wir dürfen gespannt sein!

Transgender-Tag-der-Erinnerung 20.11.2013

Der Transgender Day of Remembrance (TDOR) am 20. November wird seit 1998 in mehreren Ländern begangen. Es ist ein Tag, der an jene erinnern soll, die in Folge von Transphobie getötet wurden. Und er erinnert an die Toleranz gegenüber nicht konformen Menschen. Urheber war Gwendolyn Ann Smith, ein Transgender Grafiker, Kolumnist und Aktivist, der an den Mord von Rita Hester in Allston, Massachusetts gedenken wollte. Bereits 2010 wurde der TDOR in über 185 Städten und mehr als 20 Ländern beobachtet. Die TDOR ist der Höhepunkt der Transgender Awareness Week und wir von queerelations ändern in dieser Zeit unser Profilbild auf facebook.

Der queerelations-Trailer ist geboren 15.11.2013

BREAKING NEWS: Wir hören gerade von André, unserem Motion-Designer: "Der Trailer ist fertig!"

Seit dem ersten Workshop am 2.2. diesen Jahres (unserer Zeitrechnung ;-) haben wir doch tatsächlich 9 Monate gebraucht, bis das knapp 3 1/4-Minuten-Baby geboren wurde. Die Vorbereitungen zur Taufe (sprich: Premiere) werden gerade getroffen. Bilder aus dem Fötus-Stadium könnt ihr in unserer Galerie sehen! Taufe bzw. Premiere wird am 11.1.2014 im NY.Club sein. Weitere Infos folgen!

Münchner CSD-Themenbereich festgelegt 12.11.2013

CSD-Motto München 2014... wisst ihr wie es dazu kommt? Am 15.10.13 gab es einen Workshop zur Schwerpunktfindung im Lenkungskreis. Aus den Alternativen durfte gestern der Szenestammtisch auswählen. Bis 18.1.14 gibt es eine Ausschreibung zur Einsendung von Motto-Vorschlägen und am 21.1. wird beim Szenestammtisch entschieden.

Zwischenstand 12.11.: Der Schwerpunkt wird im Themenfeld "Gender/Identität" sein, wobei das komplexe Thema viel Raum für Konkretisierung lässt. Wir von queerelations haben uns auch dafür ausgesprochen, da unsere Video-Serie "Mann-Sein heute" bis dahin fertig sein dürfte und auch das Thema "Homophobie" auf diversen Ebenen darin Ausdruck finden kann. Gender ist ja die soziale Zuschreibung von Geschlechterrollen und die passiert nicht nur außerhalb sondern auch innerhalb der Szene. Ein spannendes Feld für die Auseinandersetzung im nächsten Sommer.

Die Münchner Pride-Week verschiebt sich übrigens wegen der Fußball-WM um eine Woche auf 12. - 20.07.2014!

Halloween-Spektakel im Sub 31.10.2013

"Das Blair Bitch Projekt" war willkommener Anlass ein paar Fotos von queers zu bekommen, die ausnahmsweise mal die Hässlichkeit und das Grauen hervorheben. Wolfgang Fänderl war am Tag vor Allerheiligen unterwegs, um die 'Schönen' der Nacht vor die Linse zu bekommen. Das Sub-Orga-Team und die Sittenstrolche haben ein geniales Ambiente für die Giftküche geschaffen. Die Galerie auf queerelations zeigt die Ergebnisse. 

Karrieremesse + Kongress für Queers in Berlin 25./26.10.2013

Wann kommt man_frau schon mal dazu, sich bei Firmen vorzustellen, die gezielt QUEERS als Mitarbeiter_innen haben wollen? In Berlin fand am 26.10. die ultimative Karrieremesse sticks & stones statt. Für den LGBT-Kongress am Tag davor (25.10.), mit sehr spannenden Referenten_innen, bekamen wir bei queerelations einen Sonderrabatt und so wurde es ein informatives Happening auch für ein paar unserer Netzwerker! Berichte gibt es auf der Veranstalter-Homepage: http://www.sticks-and-stones.me/ sowie im facebook-Account.

queerelations-Film auf Valleyer Kulturtagen 26.10.13

"Positive fiktive Geschichten aus dem Glockenbachviertel" wurde 2012 zum Welt-Aidstag produziert. Ein kleiner ästhetischer Aufklärungsfilm ohne Zeigefinger von Manfred Lehner und dem Prävetionsprojekt im sub. Weitere Fotofilme von Manfred Lehner sind dann "In den Straßen von Delhi & Mumbai" und "KlinikClowns", die alle soziale Aspekte des Menschseins aufgreifen. Zeitrahmen: Samstag 19. Oktober jeweils um 17:00 und 20:00 Uhr; Ort: Sudhaus der Graf-Arco-Brauerei, Pfarrweg 1, 83626 Valley. Natürlich ist sonst noch jede Menge los: www.valleyer-kulturtage.de, Infos dazu auf unserer Webseite und über info@bluecatdesign.de

queerelations-Dienstag 22.10.2013

Eigentlich hatten wir uns so viele andere Themen vorgenommen (Zwischenberichte, Planung Trailer-Premiere, queerelations-Bilder-Aktion 2014, Vereinsgründung queerelations e.V., neuer Themen-Blog auf unserer Webseite...) und dann war aber ein Thema so spannend, dass wir zu fast nichts anderem mehr kamen: Erfahrungen und Ansätze beim Umgang mit Homophobie! Wir bereiteten damit ein Kooperationsgespräch bzgl. einer Veranstaltung vor und werden damit wohl demnächst unseren Themenblog starten.

Liebesgrüße an Russland über 3000 Mal angesehen!

"queerblick e.V. dankt dem Mediennetzwerk queerelations aus München und insbesondere Wolfgang Fänderl dafür, diese Dokumentation ausschnittsweise zeigen zu dürfen," schreibt Falk Steinborn vom bundesweiten LGBT-Filmnetzwerk am 27.09.2013. Kurz zuvor hat er unsere 7'43''-Doku auf 3'11'' gekürzt und innerhalb von 2 Wochen eine Zuschauerzahl von 2729 (Stichtag 09.10.2013) Leuten erreicht. Zusammen mit den 424 Leuten unseres YouTube-Kanals also eine ganz beachtliche Veröffentlichung in so kurzer Zeit. Danke allen Beteiligten und hier zu den weiteren Informationen und Links.

 

queerelations-Dienstag 17.09.2013

Die Inhalte in Kürze: 1. Animee-Experte Ranma erzählte aus der Welt der Mangas und thematisierte die Vielfalt zwischen cis- und trans-gender. 2. Wolfgang erzählte dann vom erfreulichen Zwischenstand des queerelations-Trailers (Premiere für November geplant) und der Entwicklung bei der Dokuserie "Mann-Sein heute!" (erste Interviews bei sieben und Zwischen-Dokuaufnahmen bei zwei Protagonisten abgedreht). 3. Horst und Wolfgang werden die Postkarten-Aktion zu queerelations vorantreiben, welche spätestens Mitte Oktober in den aktuellen queer Medien beworben werden soll. 4. Die Doku "Halt mich!" steht kurz vor Veröffentlichung im Internet und eine "Secundäre"  (zweite Premiere) wird voraussichtlich im Oktober in Berlin stattfinden. 5. Der Platz für Blogs und Kurzgeschichten auf dem queerelations-Webportal kann erst bei Unterstützung von freiwilligen Redakteur_innen etabliert werden. 6. Um 21:00 Uhr gab es dann die Vorpremiere der 8'-Doku "To Russia With Love" auf Laptop, die super ankam. Donnerstag 19.9. ist Online-Stellung.

To Russia With Love - Video-Doku vom 8.9.

"To Russia with Love" lautete der Titel des weltweiten Kiss-In am 8.9.2013 - auch bei uns in München - zu dem Wolfgang Fänderl von queerelations eine Kurzdoku zusammengestellt hat; "Liebesgrüße aus München" sozusagen. Hinzu kamen eine Dokuszene (Stephan Schöneich), Musik (Frank Loleit) und russische Untertitel (Olga Heindl). Am Donnerstag 19.9. haben wir dann die 7'45''-Doku im Internet auf queerelations.net und YouTube veröffentlicht. Einen ausführlichen Bericht zum Kiss-In findet ihr bei unseren Kollegen_innen von Munich-Kiev-Queer.

Animee-Welten mit Ranma 07.09.2013

Hier zwischendurch mal ein paar Bilder während der Dreharbeiten mit Ranma beim Filmprojekt "Mann-Sein heute!" am 7.9. beim Animexx-Treffen in Pasing. Ranmas Bilder sind am Ende zu sehen, Screenshots aus Film (Wolfgang) und Set-Bilder vom Filmprojekt (André) im Vorfeld. Danke allen Mitmachern_innen!

queerelations-Postings mit Bild von Naomi Lawrence

Seit dem 28. August 2013 werden die aktuellen facebook-Artikel mit einem Profilbild von Naomi Lawrenzce gepostet. Nachdem das vorherige Profilbild unseres Mediennetzerks das "Gleichheitszeichen" mit Liberty und Justitia (amerikanisches Symbol für Gleichheit der Homoehe) zeigte, sehen wir derzeit einen anderen Fokus unserer Bemühungen queerelations weltweit zu unterstützen: München grüßt / küsst Ukraine und Russland! Naomi arbeit seit 1996 als freischaffende Künstlerin www.naomi-lawrence.com und von unserer Seite herzlichen Dank für die kostenfreie Überlassung!

Mann-Sein heute! Die Interviews 24. - 26.08.2013

10 Mannsbilder - schwul, bi, trans, hetero - werden nach ihren Männer-Bildern gefragt und daraus werden 10 Themen à 10 Minuten in einer Dokuserie verewigt. Das Filmprojekt wurde in den letzten Wochen von einem Redaktions- und Filmteam vorbereitet und seit dem 24.8.2013 werden die Interviews mit den unterschiedlichsten jungen Männern gedreht. Hier schon mal die ersten Bilder von den Aufnahmen in Seefeld und Herrsching.

Letzter Dreh zum queerelations-Trailer 24.08.2013

Am 24.08.2013 kam die letzte Aufnahme für den neuen Trailer in den "Kasten". Mit Hilfe von Anna, Ludwig, Matthias und Wolfgang wurde die Schlussszene im Schnittstudio von Ludwig Zitzelsberger abgedreht und jetzt kann der Feinschnitt und die Musik-Komposition beginnen. Ein paar Dokuaufnahmen wurden der Galerie hinzugefügt.

queerelations-Dienstag 20.08.2013

Das Medien-Netzwerktreffen im Sub am 3. Dienstag im Monat, mitten in der Urlaubszeit, war zu 2/3 dem anstehenden Filmprojekt "Wer ist hier Mann?" gewidmet. Redaktion und Filmemacher, Protagonisten und Helfer haben das kommende Wochenende geplant, an dem die Interviews mit 8 Männern (hetero, schwul, bi und trans) in Seefeld / Hechendorf gedreht werden.

Der Trailer ist kurz vor Vollendung (Musik fehlt noch) und wird am Freitag von Ludwig und Wolfgang bearbeitet, mit Anna findet noch ein Nachdreh statt... und dann die Premiere! Details werden noch nicht verraten. In Kombination mit der Premiere im Herbst könnte dann auch die queerelations-Postkarten-Aktion stattfinden... und anschließend die Online-Stellung der Film-Serie "Wer ist hier Mann?!"

Der nächste queerelations-Dienstag ist am 17.9. im Sub.

Walexejs Ende - SZ-Artikel 14.08.2013

queerelations-Netzwerker Wolfgang Fänderl gab der Süddeutschen Zeitung ein persönliches Interview zur Frage der Auflösung eingetragener Partnerschaften. Sicher kein Thema, über das man gerne spricht, aber durchaus wichtig, um sich der Konsequenzen des Schritts in die Ehe bewusster zu werden. Hier der Link zur Online-Fassung des Artikels vom 14.08.2013.

queerelations-Redaktion bei Radio Uferlos 18.7.!

Das schwullesbische Magazin auf LORA München lud das queerelations Medienteam zum Interview. Auf 92,4 FM im Münchner Kabel oder auf 96,75 MHz werden jeden 1. und 3. Donnerstag auf Radio Lora queere Themen aufgegriffen. Kurz nach dem CSD war queerelations das Thema. Ludwig, Tom und Wolfgang erläuterten Uwe was es damit so auf sich hat. "Eine klasse Sendung, wir laden Euch gerne wieder ein!" meinte Uwe zum Abschluss und wir unterhielten uns noch beim Bier über die mögliche Kooperation bei der Produktion eines Hörbuchs. Der Podcast von der Sendung am 18.7. steht zum Download bereit und hier die Bildergalerie mit ein paar Bildern aus dem Studio. Der zweite Teil (bessere Qualität) ist von Fabian Schneider... Danke!

queerelations-Dienstag 16.07.2013

Das offizielle Netzwerktreffen war diesmal spärlich besucht und doch... neben ein paar Aktualisierungen gabe es eine klasse Idee: eine Postkarten-Motiv-Kampagne zu drei queerelations-Sprüchen, zu denen dann alle Einsendungen auf der Website gezeigt und die besten auch tatsächlich gedruckt und ausgelegt werden. Damit könnten wir das Segment "Bild" ins Zentrum rücken, zur kreativen Mitwirkung einladen und sowohl Werbung für die Künstler als auch für das Mediennetzwerk machen. Manfred und Horst sind dann beim nächsten queerelations-Dienstag wieder dabei um Details mit Euch zu besprechen: 20.08. 19:30 Uhr im Sub.

Jour fixe bei der Münchner Medienwerkstatt 15.7.

Unser Münchner Mediennetzwerk war eingeladen, sich beim Jour fixe der renommierten Münchner Medienwerkstatt vorzustellen. Wie an jedem 15. des Monats präsentieren sich dort Schauspielende, Filmemachende, Redakteure_innen... mit Ideen und kostenfreien Angeboten: von der Hexen-Serie bis zur lyrischen Kinsky-Performance. Zusammen waren es 18 (!) und jede_r hatte max. 3 Minuten Zeit. Die Film.Coop in der Westendstraße 123 bot dann auch einen kollegialen Rahmen, wo man_frau sich vor und nach den Präsentationen auch ganz gut austauschen konnte. Beim nächsten Mal am besten den Leerlauf ab 20:00 Uhr sparen und erst zur Präsentationsphase um 21:00 Uhr kommen!

queere Relations beim Münchner CSD 13.07.2013

Am Samstag dem 13. Juli, bei weiß-blauem Wetter und mit über 100.000 Teilnehmenden, wurde in München zum 20. Mal der Christopher-Street-Day gefeiert. Wir waren unterwegs um viele queere Relations einzufangen und die Ausbeute war gut. Dank an alle, die sich haben fotografieren lassen! Die optimalen Bilder (140 von 640) wurden in unserer CSD-München-Galerie 2013 online gestellt. Unter info@queerelations.net könnt ihr euere Bilder in Originalgröße bekommen. Auf Vetos gehen wir ebenso ein!

queerelations unterschreibt am 9.7. die Kooperationsvereinbarung

Es ging um die Bilanz des KyivPride und den Umgang der ukrainischen LGBT-Community mit den diversen Kräften aus Politik, Kirche, Medien, Gesellschaft und den eigenen Reihen. Auch ein paar Münchner_innen, die am 25.5.2013 dabei waren, erzählten von ihren Erlebnissen in Kiew und debattieren mit ukrainischen Aktivist_innen und dem Publikum über den Erfolg der Veranstaltung, politisch, gesellschaftlich, in den Medien und in der Community. Auf dem Bild, die Ukrainischen und Münchner Unterzeichner_innen des Szene-Kooperationsvertrags; ganz links Wolfgang Fänderl vom queerelations-Mediennetzwerk.

"Halt mich! - David zwischen Patenschaft und Partnerschaft" neu bearbeitet!

Am 01.07.2013 hat Rainer Michaelis (www.filmoffice.de) die überarbeitete Fassung des queerelations-Dokufilms als DVD überreicht. Mit Wolfgang Fänderl als Regisseur, gesponsert von David Althammer und unterstützt von Manuel Gilbert wurde in gemeinsam gut 250 Stunden Arbeit eine gekürzte und insb. technisch verbesserte Fassung vorgelegt. Die Überarbeitung des Filmmaterials und der neue Schnitt waren notwendig, da es Probleme mit den verarbeiteten Filmformaten gab. Die Premiere des optimierten Films und die Ausgabe der DVD (mit Trailer und Bericht der Vorpremiere in München) soll in Berlin im Herbst stattfinden. Allen Beteiligten einen herzlichen Dank!

queerelations-Dienstag 18.06.2013

Am 18. Juni um 19:30 Uhr bei subtropischen Temperaturen fand mit 8 Leute unser monatliches Mediennetzwerk-Treffen statt. Unsere Ergebnisse:

1. das "Trailer-Projekt" mit den anstehenden Terminen wurde besprochen. Dabei im Fokus, der Charakter der Premiere: "Die wahrscheinlich kürzeste Premiere der Welt" wenn möglich im N.Y.Club am Freitag dem 13.09.2013 um 23:13... mit Einladung an die allgemeine Presse.

2. Die Kooperation mit LGBT-Aktivisten_innen unserer Partnerstadt in der Ukraine wird am 9.7. gefeiert und mit einer Unterschrift unter den Kooperationsvertrag symbolisch bekräftigt. Wir wollen der Kiew-Delegation unseren Respekt zollen!

3. Die Kooperation mit der Münchner Filmwerkstatt soll konkretisiert werden und einige wollen das Angebot nutzen, sich am 15.7. bei deren Jour fixe vorzustellen.

4. Beim Filmprojekt "Wer ist hier Mann?" wurden weitere Personen und Drehorte diskutiert und das Interviewer_innen-Team wird demnächst die Fragestellungen vorbereiten

5. Zur queerelations-Redaktion gab es kritische Stimmen bzgl. des inflationären Umgangs mit Postings auf facebook, was dort "In eigener Sache" in den kommenden Wochen diskutiert werden soll. Zum anderen gibt es den Vorschlag auf unserer Webseite ein Blogging-System mit Kommentarmöglichkeit einzurichten, wo unsere Medienprojekt vertieft und wissenschaftlich hinterlegt werden könnten.

Der nächste queerelations-Dienstag ist am 16.07. im bzw. beim Sub und Themen werden eine Woche vorher bekannt gegeben. Dazu bei info@queerelations.net melden!

Sprunghafter Anstieg der Reichweite auf facebook

Von Heute auf Morgen verzeichnete die queerelations-Statistik auf den facebook-Seiten eine Erweiterung der Reichweite um 1000%. Laut Manuel Dünfründt, unserem Social-Media-Experten, geht es hier um Artikel, die wir täglich auf facebook einstellen und in der Zeitleiste von Fans und deren Lesern_innen gesehen werden (zwischen 9. und 15.5.2013: 10.358 Mal). Seine Einschätzung: Es könnte an der erhöhten Anzahl an Artikeln liegen (25 alleine am 17.5. zum IDAHOO-Day), an Artikeln die wir selber einstellen (werden laut Statistik am liebsten gelesen), an der Werbung die wir ab dem 15.5. für drei Tage geschaltet haben... wahrscheinlich an allen drei Faktoren.

Namens-Erweiterung: Mediennetzwerk München

Die Diskussion ging nun über 6 Monate... Filmnetzwerk war einfach zu eng für das, was die Mitglieder des Netzwerks noch so alles machen können und könnten: Postings via Facebook und youtube, Bilderausstellung gestalten, Hörspiele machen, Bücher schreiben... Des Weiteren die Fragen Englisch / Deutsch, transmedial und die regionale Ausrichtung... Ein Journalist, eine Werbefachfrau und das Filmnetzwerk wurden konsultiert und dann abgestimmt: wir wollen es bei unserem gewöhnungsbedürftigen Haupttitel "queerelations) einfach, regional und ohne weiteren Erklärungsbedarf:
URL: queerelations.net
Titel: queerelations - Mediennetzwerk München (dt.), - media network Munich (int.)
Motti: Beziehungen jenseits der Hetero-Norm, anders lieben in unserer Zeit

Auch unser "queerelations - das ist es!" Papier haben wir aktualisiert.

queerelations-Dienstag 21.05.2013

Erst die Hiobs-Botschaft von Ludwig, unserem Technik-Allrounder für den Trailer, per Telefon: „Schnitt-Computer kaputt, muss ihn reparieren, kann nicht kommen.“ Dann dennoch ein super lustiger, anregender und effizienter queerelations-Abend im Kreis von Wolfgang, Daniel, Benji, Tom, Manfred, Mekado, Markus, Frank, Horst und Fritz:

1. Der Untertitel unseres Netzwerks steht: „queerelations – Mediennetzwerk München (engl. media network Munich)... einstimmig!

2. „Nick zwischen den Welten“ liegt derzeit auf Eis... Protagonist lebt grad seine Pupertät aus ;-)

3. Die Kooperation mit der Münchner Delegation des Kiew-Pride hat zu Artikeln, einem gemeinsamen Werbeflyer für Spendenaktion und einer Unterstützer_innen-Erklärung geführt. Viel Erfolg der Delegation die diese Tage in Kiew Flagge zeigt.

4. Markus hat mit seiner Geschichte der 22 Kinder als Samenspender medientechnisch Furore gemacht. Ein einseitiger AZ-Artikel von zwei Wochen hat viele Anfragen mit sich gezogen... jetzt muss er erst mal an seinem (Dreh-)Buch weiterarbeiten und seine Mütter vom Film überzeugen bevor es weitergeht.

5. Dann führte Wolfgang den 1. Rohschnitt vom queerelations-Trailer per Laptop vor. Erste Rückmeldungen waren verhalten positiv... als dann klar wurde, was noch alles zu tun war... wurde die Begeisterung größer. Und als dann zu klären war, was noch zu tun ist (Musik, Synchronisation, Premiere...) war die Kreativität und das Engagement am Höhepunkt. 

6. „Wer ist hier Mann?“, unser neuestes Filmprojekt mit 4 Transmännern und 4 Bios (Fachausdruck für die biologisch geborenen Männer) im Alter bis 27 Jahren, hat vom Grundkonzept schon sehr beeindruckt. Die Aufnahmen werden voraussichtlich im August gestartet. Vorher müssen Details geklärt werden, incl. Drehort...

Nächsten queerelations-Dienstag am 18.06. werden wir weitere Interessierte integrieren.

queerelations-Trailer im Schnittstudio

Freitag der 10.05. gab es einen weiteren Tag im Schnittstudio von Ludwig. Der Rohschnitt war schon recht beeindruckend. Jetzt geht es um ein paar Optimierungen (14.05.) und dann werden wir am queerelations-Dienstag (22.05.) den Rohschnitt ansehen und sowohl Feinschnitt, Synchronisierungen, Animationen, Musik als auch Postproduktion besprechen. Bislang schaut es super aus! Wenn es gut weiterläuft, dann haben wir Ende Juni Premiere.

MucKi zeigen! Delegation beitreten oder spenden?

Wenn das ukrainische Parlament die "Werbung für Queers" verbieten will, braucht die dortige Community Hilfe... sprich "MucKi's" (Maskottchen für München und Kiew; der Name kommt übrigens von 'unserem' Horst Middelhoff!). Als Münchner können wir von 20. bis 27. Mai 2013 zum KyivPride fahren (Delegation mit gewichtigen Vertreter_innen aus der Landeshauptstadt) und/oder zuvor spenden. Von 50.000,- € fehlen noch 30.000,- € um z.B. Sicherheitsrisiken zu minimieren und ein beeindruckendes Kulturprogramm auf die Beine zu stellen.

Das Sub hat unter dem Stichwort "Kiew" ein Spendenkonto eingerichtet (Schwules Kommunikations- und Kulturzentrum Sub e.V., Kennwort "Kiew", Konto 13 12 33 85, BLZ: 701 500 00, Stadtsparkasse München). Die klasse Initiative kann auch von uns Unterstützung brauchen! Weitere Infos über einen Flyer, die Facebook-Seite oder den Koordinator Conrad Breyer.

Queer Filmauswahl beim Münchner DOK.fest 8.-15.5.2013

Die Veranstalter des Dokumentarfilmfestes in München haben eine Auswahl der 131 gesetzten Dokumentationen zusammengestellt, die mit schwul-lesbisch-transgender Themen zu tun haben: (DOK.fest-queer-kompakt PDF, 300 KB). Darüber hinaus können wir uns bis 1.5. als Filmer und Pressevertreter akkreditieren lassen. Für Redaktionsmitglieder die via Facebook berichten wollen, zahlt das Netzwerk die Gebühr. Weitere Infos auch über unsere facebook-Seiten bzw. die Webseite oder facebook-Seite des Festivals.

queerelations-Dienstag 16.04.2013

Am 16.4. war es wieder so weit und Netzwerker_innen wie Interessierte trafen sich beim queerelations-Dienstag im April im Sub. Die Themen: Mediennetzwerk oder media network... die Gretchenfrage, Sichtung, Ergänzung und Fertigstellung des queerelations-Trailers, Beteiligung beim Dokumentar-Filmfestival München (8.-15.5.), Unterstützung des KyivPride im Mai (Spenden, Delegation, Dokumentation), Fotoshooting "Nick zwischen den Welten", Kooperation mit dem MLC, Transmann u.a. bzgl. neuer Filmprojekte, Entwicklung der Postproduction von "Halt mich!"... weitere Themen? Die Ergebnisse findet ihr auf facebook.

Wer ist hier Mann?

Am Sonntag Nachmittag 06.04.2013 trafen sich Tom, Jona und Wolfgang im Café Glück, um ein neues Filmprojekt im Transgender Kontext zu planen. Derzeit angedacht ist ein Dreiteiler von Kurzfilmen (10 Minuten) in denen u.a. junge Transmänner über ihre Erfahrungen mit Coming Out, Beziehungen und der eigenen sexuellen Orientierung sprechen, bebildert durch Szenen aus ihrem Alltag. Der 1. Teil soll dabei wie ein Quiz aufgebaut sein, in dem man Trans- und andere Männer aus einer kurzen Vorstellung erraten kann. Interviews für die weiteren Teile sollen aber auch mit schwulen, bi, hetero und anderen Männern gemacht werden. Die Drehzeit wurde für Mai 2013 angedacht. Jetzt braucht es ein Filmteam und weitere junge Männer unterschiedlicher sexueller Orientierung, die mitmachen wollen. Meldet Euch bei info@queerelations.net

Frohe Ostern liebe Queers!

Das queerelations-Küken wird flügge! (von André Eckert)

Neue für's Redaktions-Dream-Team

Wer hat Lust im Team der queerelations-Redaktion und -Administration mitzumachen? Fotografen, Journalisten, Kreative... meldet Euch!

Seit einem Jahr baut sich nun ein Netzwerk auf, das les-bi-schwul-transgender... Beziehungen beschreiben und unterstützen will. Das ursprüngliche Film-Netzwerk wird zum Mediennetzwerk (bzw. media-network) und dazu freuen wir uns auf Unterstützung aus all diesen Bereichen... auch unsere bislang weitgehend schwule Redaktion!

Einfach bei Chef-Redakteur Wolfgang Fänderl melden und ihr werden zur nächsten Redaktionssitzung eingeladen: info@queerelations.net

Same Love = Same Rights!

Ein Gleichheitszeichen geht um die Welt, weil die Menschen, die es verwenden, Zeichen der Gleichheit setzen wollen: zwei rosa Striche auf rotem Grund sind Ausdruck für die Gleichbehandlung heterosexueller und homosexueller Lebenspartnerschaften. In dieser Woche wird vor dem obersten US-amerikanischen Gericht die so genannte Homo-Ehe verhandelt. Menschen überall auf Facebook und Twitter verändern ihr Profilbild und laden ein rotes Quadrat mit Gleichheitszeichen hoch. Aus der Stand for marriage-Aktion der Human Rights Campaign bildete sich in den vergangenen Stunden (27.3.2013) ein viraler Effekt heraus, der sich auf das rote Gleichheitszeichen bezieht. Auch unser facebook-Pic ist neuerdings dieses Quadrat!
 

queerelations-Trailer-Dreh 22.03.2013

Nach dem Workshop und der Stellprobe wurden am 22.03. die Filmaufnahmen zum neuen queerelations-Trailer im NY.Club abgedreht. Das Kernteam (Johannes Schöffmann, Ludwig Zitzelsberger, Daniel Stumpf und Tanja Paidar) haben klasse Arbeit geleistet und sowohl das Drehbuch verschlankt, als auch eine super Atmosphäre mit vielen neuen Darstellern auf dem Set hinbekommen! -> Bildgalerie bzw. als kleine Bildgeschichte auf facebook.

Jetzt gibt es noch einen Nachdreh (Epilog) und dann muss geschnitten und vertont werden. Mal sehen, wie schnell das Backround-Filmteam diese Aufgabe erledigt, um dann endlich die Premiere zu feiern. Wir dürfen gespannt sein!

queerelations-Dienstag 19.03.2013

Das Film/Medien-Netzwerk traf sich zum Austausch. Hier der Kurzbericht von Daniel Stumpf:

"9+1 Leute nahmen teil. Ein gaaaaanz großes Lob und fettes Bussi an Tanja: sie organisiert (hoffentlich erfolgreich) noch viele Statisten. Sie ist auf alle Fälle eine riesige Hilfe durch ihre Film-Erfahrung und tollen Ideen. So haben wir vor, vielleicht durch product-placing Sponsoren zu finden.....mal sehen, ob sich das noch so schnell umsetzen lässt. Ansonsten habe ich die wenigen Teilnehmer instruiert und bin gespannt, wie es am Freitag klappen wird."

Die Frage der Namensnennung "Mediennetzwerk" vrs. "media network" wurde nochmal verschoben.

Zusammenarbeit MLC 08.03.2013

Der MLC (Münchner-Löwen-Club) hat Interesse an einer Kooperation mit dem queerelations-Filmnetzwerk. Deshalb wurden mit Michael Schönlein und dem Sozialteam am Dienstag 8.3. die Perspektiven für eine Zusammenarbeit mit dem queerelations-Filmnetzwerk geschaffen. Erster Schritt soll ein Filmworkshop an einem Wochenende im Juni 2013 sein. "Was ist Dein Fetisch?" wird als Fragestellung dort im Fokus stehen und dazu beitragen, dass Mitglieder des MLC sich und ihre sexuellen Vorlieben vorstellen können. Ziel ist noch nicht die Filme zu veröffentlichen... erst mal in Kontakt kommen und sich kennenlernen. Im Weiteren könnten dann kleine Aufklärungsfilme und eine Doku entstehen.

Rocky Horror Picture Show 01.03.2013

Der Kult-Klassiker des queer cinema, ehemals ein Musical, erzählt von einer Transvestiten-Community, in die sich ein frisch verlobtes Hetero-Pärchen verirrt. Was dabei mit ihnen passiert wird mit einprägsamer Musik untermalt. Am Freitag 1.3. trafen sich 8 Leute unseres Filmnetzwerks in den Museums-Lichtspielen München, wo der Film seit dem 24. Juni 1977 regelmäßig gezeigt wird. Faszinierend, mit welcher Ausdruckskraft der Film auch heute noch begeistert, selbst wenn nur Englisch gesprochen wird. Immer wieder sehenswert... sicher auch noch die nächsten Jahre!

queerelations-Dienstag 19.02.2013

Der 3. Dienstag im Monat Februar thematisierte die Frage, welche Trägerform dem Netzwerk am ehesten angemessen ist? (Verein, Genossenschaft, GbR...?) Des weiteren ist die Bezeichnung "Filmnetzwerk", "Mediennetzwerk" oder "Film- und Medien-Netzwerk" noch zur Disposition. Ein neuer Begriff in der Medienwelt scheint nicht uninteressant: transmedial.

Der "queerelations-Trailer" ist auf dem besten Wege zum Drehtermin am 22.3. Der Film "Halt mich" geht gerade nochmal durch einen Nachbearbeitungsprozess. Der Film zum Thema "Fetisch" wird mit dem MLC Anfang März konkreter terminiert.

"Nick zwischen den Welten" hat bereits ein Fotoshooting bei Manfred Lehner hinter sich. Die nächsten Schritte die anstehen brauchen ein Konzept und zuverlässige Absprachen mit der Hauptperson. Manfred Lehner wird das in den nächsten Wochen konkretisieren, würde gerne die Alltagswelt und die Glamourwelt gegenüberstellen und mit Interviews verbinden.

Außerdem wurden Fördermöglichkeiten und Kooperationsmöglichkeiten mit anderen Netzwerken besprochen. Andreas Unterforsthuber brachte Flyer von der Münchner Regenbogen-Stiftung vorbei.

queerelations-Trailer-Workshop 02. + 15.02.2013

"Wie lässt sich in 2 Minuten Interessierten vermitteln, worum es unserem queerelations-Netzwerk geht? Wer, wenn nicht wir, könnte dazu einen Kurzfilm produzieren, der dann als Download / Intro auf unserer Webseite www.queerelations.net, auf facebook und youtube online steht? Ziel ist a) anregend und anschaulich unser Thema queer relations einzuführen, b) eine Art ’Gesellenstück’ für unser handwerkliches Können als Filmnetzwerk abzugeben und c) unsere praktische Zusammenarbeit als Netzwerk zu ermöglichen." (aus der Ideenskizze von Ludwig Zitzelsberger und Wolfgang Fänderl)

Am Samstag dem 02.02. von 10 bis 18 Uhr trafen sich dazu 15 Kollegen/innen in den Räumen von Kooperationspartner diversity zum Brainstormen, Entwickeln und Ausarbeiten des Trailer-Konzepts. Die Stellproben mit professionellem Equipment waren am 15.02. im NY.Club und dort drehen wir auch am 22.03. ab 15:00 Uhr. Hier zu den Bildern in unserer Galerie von der bisherigen Arbeit. Wir freuen uns auf weitere Unterstützung, einfach melden: info@queerelations.net

Zwischen den Welten - Fotoshooting 20.1.2013

Am Sonntag Nachmittag 20.1. waren wir bei Manfred Lehner (nähe Holzkirchen) zu Gast. Manfred hat ein Fotostudio in seinem 'Stadel' und zu den Gästen gehörten: Nick ('Shootingstar') mit Freund, Fritz (Berater), Daniel (Visagist) und Wolfgang (Filmer). Es waren fast 7 Stunden am Stück und als wir um 22:21 Uhr mit dem Zug wieder nach München fuhren waren wir alle k.o. und glücklich. Die vielen Outfits und Posen zeigen ein faszinierendes Spektrum ein und der selben Person -> vgl. Galerie. Jetzt kann das Film-Konzept zu "Nick - zwischen den Welten" ausgearbeitet werden.

queerelations-Dienstag 15.01.2013

Mit 11 Teilnehmenden aus unterschiedlichen Filmprojekten konnten in den ersten 1 1/2 Stunden aktuelle Entwicklungen der Projekte vorgestellt werden und es gab zahlreiche Anregungen aus der Gesamtgruppe (z.B. Kombi von Filmaufnahmen mit Fotoshooting, weitere Kontaktpartner, inhaltliche Hinweise). Dann teilten wir uns in drei Kleingruppen auf und konkretisierten Zielgruppen unserer Filme: Bernd der 58jährige Lehrer, der für seine Schule Filmmaterialien als Anregung für Toleranz-Themen sucht. Karim der 15jährige Migrant, der nur auf coole Videos steht, evtl. dann zuhause über Handy YouTube-Videos anschaut. Susanne, die mit 40 Jahren zwei Töchter hat, die in der Pubertät sind, und deren eine Tochter lesbisch zu sein scheint. Oder Lars von den queeraten, der für seine Bloggs spannendes Videomaterial sucht.... Im letzten Teil planten wir noch kurz die Rahmenbedingungen für unseren Trailer-Workshop (s. Artikel). Weitere Infos dann auf facebook. Der nächste queerelations-Dienstag ist am 19.2. im Sub (Müllerstr. 14).

Welchen Fetisch hast Du?

Julian Klotz ist Sexualforscher aus Bamberg und gibt in einem Interview vom 04.01.2012 Einblick ins Thema Fetisch (wird demnächst online gestellt). Dabei setzt er den Begriff allgemeiner als gewohnt, um ihn der öffentlichen Diskussion zu öffnen. Er versteht darunter "sexuelle Vorlieben" und geht davon aus, dass wir alle einen oder mehrere Fetische haben: Menschen, Rollen, Gegenstände, Sexualpraktiken, Orte... die uns sexuell mehr befriedigen als andere. Ein neues Filmprojekt von queerelations wird sich nun auf die Suche nach Expertinnen und Experten machen die sich in ihrer Praxis und Profession mit dem Thema schon länger beschäftigen und entsprechende Fragen beantworten können. Interesse? Bei info@queerelations.net melden.

queerelations 2012

Ja, es ging schnell vorbei das letzte Jahr. Gestartet mit einem Paukenschlag nach gut 13 Jahren trafen sich mehrere Interessierte sechs Mal im schwulen Kommunikations- und Kulturzentrum Sub. Dazwischen das Fotoshooting und der Review der Erstlingswerke bei Eröffnung der neuen Räume des Sub. Die Präventiv-Film-Gespräche, die Aufnahmen zu "Halt mich", die Fotos zu "'Positive' fiktive Geschichten", der Schnitt und die Aufbereitung führten dann zum 'Herbst-Crescendo' mit zwei Filmpremieren. Last but not least ging die Webseite queerelations.net als Visitenkarte online und via Newsletter und facebook wird seither Aktuelles berichtet. Darüber hinaus entstanden 4 neue Filmprojekte und weitere Filmideen mit neuen Kontakten. Nur weiter so!

"Danke für's Kommen" konkretisiert sich

Ihr Kinderlein kommet... der ganz besondere Weihnachtsfilm im Trend der aktuellen Diskussion um gleichgeschlechtliche Adoption? Markus ist 45, schwul und hat derzeit 24 Kinder... Er ist Samenspender und kennt alle seine Nachkommen und deren Eltern (fast ausschließlich lesbische Mütterpaare), besucht sie und hält bewusst Kontakt. Ein queerelations-Thema par excellence!

Seit 02.12.2012 ist Markus dabei, zu den verschiedenen Phasen des "Spender-Vorgangs" kleine Anekdoten zu sammeln. Zwei seiner Elternpaare haben am 26.12. Unterstützung signalisiert und Wolfgang Fänderl stellt derzeit das Film-Team zusammen und koordiniert die Recherchen. Interesse? Meldet Euch bei info@queerelations.net!

Infos vom queerelations-Dienstag 18.12.2012

Das Münchner Filmnetzwerk traf sich am 18.12.2012 zum letzten queerelations-Netzwerktreffen im Jahr. So kurz vor Weihnachten kam nur ein kleiner Kreis zustande (7 Leute), aber die Diskussion kurz vor dem Review der zwei aktuellen Premierefilme lohnte.

a) Die praktische Arbeit an Filmprojekten ist im vollen Gange und es gibt fantastische queerelations-Themen, die wir derzeit aufgreifen und abstimmen (vgl. Bild). Zwei Fotografen (Manfred und Horst) brachten ihre Erfahrungen mit der CSD-Fotografie der Vergangenheit ein und die Frage, wieweit die 68er-Generation queer Relations schon gelebt und unsere Einstellung heute geprägt hat.

b) Die Zusammenarbeit beim Netzwerk-Aufbau läuft eher zögerlich. Es fragt sich, was dabei hilft, ein dezentrales Netzwerk entstehen zu lassen? Ganz sicher braucht es klar formulierte Eigeninteressen, denen das Netzwerk entgegen kommt: inhaltliche wie kreative. Spannende neue Kontakte gibt es ja obendrein. Derzeit deutet sich bereits an, dass es nicht nur um Film gehen muss; Hörfeatures und Fotos könnten bei einem "Medien-Netzwerk" hinzukommen.

"positive" fiktive Geschichten aus dem Glockenbachviertel

Am Dienstag, dem 04.12.2012 wurde Manfred Lehners Fotofilm "'positive' fiktive Geschichten aus dem Glockenbachviertel" uraufgeführt. Rahmen war die Abschlussveranstaltung der Welt-Aids-Tag Aktion 2012 unter dem Titel „Leben mit HIV heute – Positive und Negative in einer Community“. Die Zusammenstellung von Schwarz-Weiß-Bildern mit O-Tönen aus dem Glockenbachviertel und Manfreds eigener Jazzband entstanden in der CSD-Zeit im Sommer 2012. Der 10'-Film zeigt, wie es durch Verliebtsein und Alkoholkonsum zur HIV Infektion kommen kann. Ein klasse 'Opener' für die anschließende Diskussion mit positiven Protagonisten im Rahmen des Präventionsprojekts des Sub. Weitere Informationen und Screenshots bzw. Bilder des Fotofilms unter Filmprojekte.

Halt mich! David zwischen Patenschaft & Partnerschaft

Am Sonntag 25.11.2012 feierten knapp 100 Interessenten des queerelations-Netzwerks mit dem Projektteam des Filmemachers Wolfgang Fänderl und den Berliner Mitwirkenden des Films im Saal des Sub Filmpremiere. Es war ein klasse Auftakt für das neueste Produkt unseres Netzwerks. Die Diskussion im Anschluss verlief lebendig und Ludwig Zitzelsberger hielt mit Helmut Skolaut das Geschehen fest: eine Fotogalerie und ein Filmbericht sind online. Mehr zum Film und zur Premiere unter Filmprojekte.