come out - Der Einblick in die Münchner Schwulenszene

Es begann in den 90er Jahren, als es zum queeren Coming Out noch wenig Filme gab. Eine schwule Jugendgruppe in München wurde durch den Medienpädagogen Wolfgang Fänderl beraten und begleitet. Mit Hilfe vieler Unterstützer in und außerhalb der Szene (u.a. Schulreferat, Medienzentrum München) entstand ein vielbeachtetes Erstlingswerk mit Premiere im City Kino München 1996. Noch im gleichen Jahr wurde come out als beste Münchner Jugendfilmproduktion ausgezeichnet und auch im Fernsehen gezeigt. Doch erst seit 20.04.2014 gibt es den Film und die Outtakes über YouTube online.

come out - Inhalte

Die Jugendgruppe Tadzio gibt magazinhaften Einblick in die schwule Welt. Mit Spielfilmszenen, Informationen und einer Moderation zeigt das Video alles, was man zum Coming Out damals wissen musste. Selbst die Musik war aus eigener Werkstatt (Sami Hammi): "Come out, be gay, enjoy your life and go your way!".

„Professionell, temporeich, witzig, sensibel und selbstironisch wird mit Klischees über Schwule gespielt.“ (aus der Verleihung des Hauptpreises beim 14. Jugendfilmfest in München)

Das schwule Jugendmagazin 1996

Magazin 1996, VHS / DVD als HD-Format, 39’; Vertrieb: Tadzio-Film (heute: info@queerelations.net)

Der Nachfilm zum Film Come Out 1996

Outtakes des Magazins von 1996, VHS / DVD als HD-Format, 18’; Vertrieb: Tadzio-Film (heute: info@queerelations.net)

Beteiligte Filmproduktion

Moderatoren-Team: Wolfram Föhre, Mark Jordan, Stefan Lutsch, Christoph S., Daniel Stumpf

Schauspieler_innen: Hans-Peter Bruns, Friederike Brych, Gerhard Daser, Holger Ehlerding, Alex Herberger, Georg Kargel, Benjamin K., Felix Kratzer, Mark Königer, Elke Kuhlenbrandt, Fritz Letsch, Chris Lopez-J., Karl Lutsch, Benny von Mossner, David Müller, Alex Neumann, Monika Schmidt, Jürgen Angelo Schramm, Brigitte Wislsperger,

Reportagen: Daniel Corbic, Gerhard Daser, Thomas Geyer, Stefan Globig, Andreas Häfner, Karl Judenhofer, Christian Mamet, Adrian Popp, Christian Schöler, Andreas Schmid, Florian Hackenberg, Katharina Königsbauer, Andrea Münster

Interviewpartner_innen: Alexander Klose, Alexander Miklosy, Thomas Niederbühl, Helga Heimann, Michael Zandt, Thomas & Sigrid Dedekind, Daniel Corbic, Sami Hammi und Mitschüler_inne auf Oskar von Miller Gymnasium, Gästen vom Ochsengarten & auf der Münchner Fußgängerzone

Kamera- und Tontechnik: Daniel Corbic, Tomas Dedekind, Karl Judenhofer, Benjamin K., Felix Kratzer, Andreas Maier

Maske: Daniel Stumpf

Musikkomposition & -Arrangement: Sami Hammi

Musikproduktion: Dominik Beckmann

Schnitt & Beratung: Wolfgang Fänderl

Koordination & Produktion: Daniel Corbic, Wolfgang Fänderl

Kooperationspartner_innen: Ingo Heinzel, Jörg Wemme und anderen Tadzio- und Jungs-Mitgliedern, Mitarbeiter_innen vom Haus der Jugendarbeit, Sub, Rosa Liste, Radio Uferlos, Schulrefarat, Max & Milian, Follow me, Big Sleep, den erwähnten Szene-Lokalen sowie dem Medienzentrum München!

Produktion: Tadzio-Film c/o Gleich & Gleich e.V. 1996 -> Münchner Mediennetzwerk queerelations 2014

Aufbereitung fürs Internet 19.03.2014

Seit langem versuchen wir die VHS und Betacam SP Video-Kassetten so aufzubereiten, dass die früheren Produktionen auch im Internet verfügbar sind. Erstlingswerke unseres Netzwerk wurden damals noch unter dem Namen "Tadzio-Film" produziert. Mit Hilfe von Manuel Gilbert und Ludwig Zitzelsberger konnten wir am 19.3.2014 die Doku auf ein Filmformat überspielen.