Drehbuch: Mutter des Films 22.11.2014

queerelations Workshop zur Drehbuchentwicklung

mit Eckhard Dilssner und Wolfgang Fänderl
Samstag 22.11.2014 15:00 bis 20:00 Uhr im Sub e.V
in der Müllerstr. 14 / Nähe Corneliusstraße / Sendlinger Tor

WAS sind Inhalte und Ziele des Workshops?

Ob Spielfilm, Kurzfilm, Trailer oder Serie... das Drehbuch ist Dreh und Angelpunkt einer gut erzählten Geschichte. Hier werden die Grundlagen für gute Struktur, Dialoge, Bildaufbau und Erzählfluss gelegt. Hier entstehen Humor, Dramatik, passende Bilder und Szenenhintergründe. Mit Drehbüchern lassen sich auch die Rahmenbedingungen für das Filmprojekt schaffen; denn nur ein gutes Drehbuch kann Filmförderung beantragen, sich auf den Weg nach Kooperationspartnern machen und entsprechende Schauspielende finden.

queerelations möchte Interessierten die Gelegenheit geben, Grundkenntnisse der Drehbuchentwicklung kennenzulernen und auf beispielhafte Filmideen (evtl. auch die eigenen) anzuwenden. Hier bekommen sie Informationen, Beispiele und Planungsinstrumente an die Hand, mit denen das eigene Medienprojekt schneller auf den Punkt gebracht und angereichert werden kann.

Hier zur Workshop-Beschreibung auf PDF (430 KB)

WER war eingeladen, von WEM?

Teilnehmende:

Es kamen 22 Teilnehmende, vom Filmemachenden über Menschen mit guten Beziehungsgeschichten bis hin zu jenen, die Ideenpapiere, Drehbuchskizzen und ganze Drehbücher entwickeln wollen. Das Spektrum der Beteiligten reichte von Transmännern über Lesben und Schwule bis hin zu heterosexuellen Beteiligten. 

Workshopleitung:

Eckhard Dilssner als Filmprofi und Drehbuch-Coach ist uns über die Münchner Filmwerkstatt zugeflogen. Er hat intensive Kontakte zu großen Hollywood-Drehbuch-Autoren und baut derzeit eine Internet-Community auf: www.cinepool.net(s.Bild)

Wolfgang Fänderl als Initiator des Mediennetzwerks queerelations und Projektberater hilft Film- und Hörspielideen beim ersten und letzten Schliff sowie bei der sinnvollen Vernetzung mit Partnern: www.vernetzungsberatung.com

Anbieter:

Das Münchner Mediennetzwerk queerelations existiert seit 2012 als Verbund von Filmprofis und –laien bei der meist ehrenamtlichen Entwicklung von Medienprojekten im LGBTI*-Bereich. Ziel ist es Beziehungen jenseits der Heteronorm sichtbar zu machen und sowohl Interesse als auch Akzeptanz zu entwickeln. www.queerelations.net

Das Schwule Kommunikations- und Kulturzentrum Sub e.V. in der Müllerstr. 14 bot uns kostenlos seine Seminarräume als Rahmen an: www.sub-online.de

WIE läuft es ab?

Aufbau des Workshop-Programms am Samstag 22.11.2014 zwischen 15:00 und 20:00 Uhr

  • Kaffee und Kuchen, und gegenseitiges Kennenlernen (alle)
  • Impuls 1: Gute Drehbuch-Arbeit anhand von Beispielen (Eckhard)
  • Impuls 2: Der Einstieg in ein Film- oder Hörspiel-Projekt (Wolfgang)
  • Fallbeispiele und kollegiale Beratung und professionelles Coaching in Workshopgruppen (Kleingruppen)
  • Gegenseitige Vorstellung und abschließende Tipps und Hinweise für die Drehbuchentwicklung (Plenum)
  • Feedback und Feierabend

Anmeldung und Kosten

Es warn 20 Plätze ausgeschrieben, das Interesse war aber größer und wir bekamen einen erweiterten Raum im Sub.Der Workshop wurde ehrenamtlich geleitet und war auf Spendenbasis. Zum Testlauf waren alle Teilnehmenden aufgefordert ein schriftliches Feedback im Anschluss an den Workshop zu geben, das im Durchschnitt "gut" ausfiel.

Kontakt und weitere Informationen

info@queerelations.net Wolfgang Fänderl 0179/5319938