Froschkönigs Literarisches Queertett - Hörspielprojekt

Willkommen auf der Medien-Baustelle! Bei queerelations wird bis Mitte 2016 ein Hörspiel entstehen, zu dem wir zahlreiche Partner_innen und Förderer_innen benötigen. Wollt ihr dabei sein, dann meldet Euch!

Seit August 2015 gibt es auf Facebook auch eine Gruppe mit dem Namen "Queerelations Literarisches Queertett" wo wir uns intern über Anregungen und weitere Pläne austauschen.

Die Story

"Der Froschkönig oder der Eiserne Heinrich" heißt das erste Märchen in der Geschichtensammlung der Gebrüder Grimm. Vom Froschkönig, den die Prinzessin küsst und der zum hübschen Prinzen wird, haben wir schon gehört. Aber was war das für ein Eiserner Heinrich, der sich vor lauter Liebesschmerz drei Eisen um das Herz hat schmieden lassen? Warum wird der Frosch in Grimms Märchen nicht geküsst, sondern an die Wand geklatscht bevor er sich verwandelt? Warum muss eigentlich die 'Königstochter jüngste' mit einem Frosch das 'Bettchen' teilen? Und warum um alles in der Welt scheint dann der Prinz gerade diese zickige Prinzessin heiraten zu wollen?

Diesen und zahlreichen weiteren Fragen geht unser Queertett in einem Hörspiel auf den Grund. Eine Talkrunde (angelehnt an das Literarische Quartett) reflektiert das Original und kommt auf ganz aktuelle Bezüge. Es werden moderne Adaptionen der Froschkönig-Geschichte eingespielt, in der queere Charaktäre eine Rolle spielen. Da ist der schwule Karl vom Land, der sich in der Großstadt ein Mädel angeln will, und dabei sein Coming Out erlebt. Eine weitere Geschichte erzählt von der lesbischen Gülay, die bereits einem Jungen versprochen ist, als sie eine Motorrad-Lesbe in ihr Herz schließt. Eine weitere Adaptionen greift die Erzählung des transsexuellen Frank auf, der über eine Internet-Plattform kontaktiert wird. Und die Story vom Fußball-Profi Fabian führt zu einer spannenden Abschlusssequenz unter den Diskutanten_innen.

Das Medienprojekt

Die Idee eines Hörspielprojekts begleitet uns schon seit Anfang 2014, aber eine professionelle Umsetzung braucht Partner und Finanzierung. Im Mai 2015 genehmigte die Bundesstiftung Magnus Hirschfeld unseren Antrag für technische Kosten und damit können wir nun ehrenamtlich bzw. durch Sponsoren und Spender gefördert ans Werk gehen. Der Zeitrahmen ist eng, da im Sommer 2016 die Produktion abgeschlossen sein muss. Im Herbst 2016 wollen wir dann auf diversen Sendern und im Internet die Hörspiel-Geschichten veröffentlichen und den Abschluss des Projektes feiern.

Hierzu braucht es nicht nur Kolleginnen und Kollegen unseres Mediennetzwerks queerelations, sondern auch Autorinnen und Autoren, Sprecher_innen und Musiker_innen, Ton- und Geräuschetechnik, Musiker_innen und Unterstützende auf allen Ebenen (s.u.).

Die Akteure_innen

Hier wollen wir jene erwähnen, ohne die das Projekt nicht entstehen könnte, d.h. auch Euer Name könnte hier erscheinen (bei Wunsch auch anonym), wo derzeit "u.a." steht. Weitere Infos über die Projektleitung Wolfgang Fänderl: info@queerelations.net, 0179/5319938

A) Produktionsteam

Produktionsleitung: Ludwig Zitzelsberger / Wolfgang Fänderl
Regie:
Lektorat und Endmanuskript:
Musik:
Technik / Geräusche: Ludwig Zitzelsberger u.a.
Visuals: André Eckert
Marketing / Vertrieb: Wolfgang Fänderl u.a.
Abschlussveranstaltung: ... u.a.

B) Autoren_innen-Team

Gazi Doğan, Uwe Brisgis, Wolfgang Fänderl, Ludwig Zitzelsberger, Magaly Manzanila u.a.

C) Sprecher_innen-Team:

Neben Profisprechenden in den Hauptrollen kommen auch Laien für kleinere Sprechrollen zum Zuge: Thomas Mack, Ludwig Zitzelsberger u.a.

Bitte melden bei info@queerelations.net

...

C) Fördernde und Spendende

Unterstützung kann sowohl materiell als auch ideel und durch Kontakte sein.

Förderung:

Bundesstiftung Magnus Hirschfeld 3000,- €
Stiftungsverwaltung der Landeshauptstadt München 250,- € (?)

... u.a.

Spenden:

Queer Culture e.V. wird als Trägerverein für Fördermittel und Spendeneingänge zur Verfügung stehen und gemeinnützig verwalten; d.h. auch Spendenquittungen können so ausgestellt werden (weitere Infos: info@queerelations.net)

... u.a.

Förderer:

... u.a.

Verbreitende:

Radio Uferlos: Sendezeit

... u.a.