Halt mich! Filmpremiere Berlin 06.07.2014

Film-Dokumentation über die ungewöhnliche Beziehung zwischen einem Mann und einem Jungen mit anschließender Diskussion.

Was treibt einen kinderlosen Mann von Mitte 30 an, sich regelmäßig mit einem fremden Jungen zu treffen, um Spaß zu haben? Wie ergeht es der alleinerziehenden Mutter, wenn sie ihren Sohn mit diesem Mann für Stunden alleine losziehen lässt? Wem hilft das alles? Und welche Rolle spielt es, dass dieser Mann schwul ist?

Diese Dokumentation gewährt sehr persönliche Einblicke in die gelungene langjährige Patenschaft zwischen einem Erwachsenen und einem Kind, wie sie in Berlin immer öfter ehrenamtlich vermittelt und gelebt werden. Weitere Informationen zum Medienprojekt auf der queerelations-Webseite. und in einer Filmkritik von queer.de vom 03.07.2014.

Diskussion mit dem Publikum

Moderiert von Dr. David Berger (Chefredakteur Männer-Magazin) wurde anschließend an die Premiere mit dem Filmemacher, den Protagonisten und weiteren Fachleuten diskutiert werden. Zunächst wurden Fragen zur Patenschaft und zum Filmprojekt beantwortet und im Weiteren stand das übergreifendes Thema im Fokus:

Können, dürfen und wollen Queers Verantwortung für Kinder übernehmen?

Über die ersten Ergebnisse berichten wir auf unserem queerelations-Themenblog, wo wir herzlich einladen mitzumachen!

Veranstaltunsdaten

So. 06. Juli 2014 um 19.00 Uhr

Kooperation mit und Vorführung im Café & Restaurant "wilde Oscar"
Niebuhrstraße 59/60, 10629 Berlin-Charlottenburg
Web: www.wildeoscar.de

Trailer zur Dokumentation

Trailer zum Dokumentarfilm: Realisation: Wolfgang Fänderl; Mitwirkende: David Althammer, Rene & Vera Götting, Wendell Aggrey Moffat, Sabine Schepp, Thorsten Germann, Urs Cordua; Musik: Frank Loleit; Animation: André Eckert; Trailer-Schnitt: Manuel Dünfründt (HD-Video, 1’35'').

Kooperationen zur Veranstaltung

Bereits die Patenschaft wäre nicht denkbar gewesen, ohne die Vermittlung von biffy Berlin - Big Friends For Youngsters e.V., einem Patenschaftsverein, der mit uns die Veranstaltung vorbereitet.
 
Das Café & Restaurant "wilde Oscar“ wiederum ist ein Integrationsbetrieb der Schwulenberatung in Berlin, die uns ihre Räume zur Verfügung stellen.

Die Projektions-Technik wurde von Gate-Veranstaltungstechnik kostenfrei zur Verfügung gestellt.

Medieninteresse

Zunächst mal vielen Dank an unsere Sozialen Netzwerke und Online-Partner, die das Thema aufgreifen. Ein Interview mit David und Rene ist bereits am 21.06. ab 15:00 Uhr auf radioeins geplant. Sie werden in einer CSD-Sondersendung über ihre Patenschaft, den Film und die Premiereveranstaltung erzählen. Queer.de wird als Online-Portal eine Filmkritik formulieren. Ein weiterer Bericht wurde im Stadtmagazin TIP veröffentlicht. Und last but not least berichtet auch das Magazin Männer (David Berger) und das Münchner Stadtmagazin LEO davon.